Suche

Werbeanzeige

Online-Befragungen auf Vormarsch

Auch renommierte Marktforschungsinstiute gehen online -und dies schneller und konsequenter, als bislang erwartet. Dies zeigen die jetzt vorgelegten Ergebnisse der Studie „Online Research – Status Quo und Erwartungen deutscher Marktforscher“, durchgeführt von der Berliner Spezialagentur für E-Marketing outermedia.

Werbeanzeige

Die Marktforscher sehen die Durchsetzung des internet-basierten Befragungsinstrumentes als
unausweichlich an. Die Prognose von 65 Prozent der Befragten lautet: Online-Befragungen werden klassische Erhebungsinstrumente teilweise oder sogar weitgehend verdrängen. Etwa 73 Prozent der Studienteilnehmer prognostizieren dabei einen Anteil der online durchgeführten Befragungen im
Jahr 2002 von bis zu 25 Prozent.

Rund 82 Prozent der Befragten entschieden: Argument Nr. 1 für den Einsatz des
innovativen Befragungsmediums ist Zeit- und Kosteneinsparung. An Platz 2 und 3 der Liste der Vorteile folgen:
Die Möglichkeit der Integration multimedialer Elemente in online Befragungen (78 Prozent) – und damit die Substitution kostenintensiver Studiotests sowie der direkte Ergebniszugriff in Realtime (ca. 68 Prozent)
– und damit eine optimale Ablaufkontrolle und zeitnahe Informationsverfügbarkeit. Bereits heute
bieten 58 Prozent der befragten Institute online Befragungen an. Weitere 33 Prozent der befragten
Institute befinden sich aktuell im Prozess der Planung ihres Online Research Angebotes.

Dabei plant der überwiegende Teil der 120 befragten Institute aus den einschlägigen Branchenverbänden ADM und Esomar* marktstrategisch mit der Erweiterung des Instrumenten-Portfolios neue Märkte und Segmente zu erschließen. Weil kostengünstig, wird mit Online Research der Einsatz der Markforschung als Marketinginstrument auch für kleine und mittelständische Unternehmen möglich. Damit einhergehend vollzieht sich ein Trendwechsel in der Marktforschung: Aufwendige
Repräsentativ-Befragungen zur langfristigen Planung der Marketingpolitik verlieren gegenüber kurzfristigen
Erhebungen zur zeitnahen Marktsteuerung an Bedeutung.

www.outermedia.de
*ADM – Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsintitute e.V.: www.adm-ev.de
Esomar – World Association of Opinion and Marketin Research Professionals: www.esomar.nl

Kommunikation

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des FC Bayern lesen sich wie ein Who-is-Who des DAX. Entsprechend war die Überraschung groß, als vor zwei Tagen bekannt wurde, dass die Kranich-Airline nach 14 Jahren als "Platin-Partner" von einem Rivalen aus dem arabischen Raum ersetzt wurde – Qatar Airways. Nachdem die Kölner das Aus zunächst sportlich kommentierten, folgte auf Twitter nun doch der augenzwinkernde Nachtritt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des…

Editorial zur Jubiläumsausgabe der absatzwirtschaft 03/2018: Halten Sie durch!

Sich nicht ablenken zu lassen und eine Sache erfolgreich zu Ende zu führen,…

Von Philips über die FDP bis hin zur Elbphilharmonie: Das sind die Finalisten des Marken-Award 2018

Die Jury des Marken-Awards 2018 kam zusammen, um die Bewerber zu begutachten und…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige