Werbeanzeige

Online-Befragung: Youtube wird zum Alltagsmedium

Je jünger die Onliner, desto häufiger nutzen sie Youtube. Dies zeigt eine aktuelle Onlinebefragung des Forschungsinstituts Goldmedia Research. Fast jeder zweite deutsche Onliner zwischen 18 und 29 Jahren besucht Youtube demnach täglich. Besonders beliebt ist das Videoportal zudem im Norden Deutschlands.

Werbeanzeige

Laut der Online-Umfrage nutzen 40 Prozent der 18- bis 29-Jährigen in Deutschland das Videoportal Youtube täglich. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es 16 Prozent und bei den über 50-Jährigen acht Prozent.

Die Altersabhängigkeit wird auch bei den Vielnutzern deutlich: Unter den 18- bis 29-Jährigen sind 30 Prozent mehrmals am Tag auf YouTube unterwegs. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind das zehn Prozent und bei den über 50-Jährigen fünf Prozent. Dennoch hat YouTube in jedem Alter inzwischen eine enorme Verbreitung. Über alle Altersgruppen hinweg zeigt die Befragung, dass mehr als die Hälfte aller Onliner ab 18 Jahre zumindest mehrmals pro Woche Videos bei YouTube schaut. Bei den 18- bis 29-Jährigen gibt es 80 Prozent wöchentliche Nutzer.

Youtubestudie_Goldmedia

 

Youtube auch bei Kindern beliebt

Auch im Kindesalter ist das Videoportal verbreitet. Mehr als die Hälfte der 6- bis 12-Jährigen nutzen YouTube. Wie die Befragung auch zeigte, sind deren Eltern offener für kostenpflichtige Videoplattformen als der Rest der deutschen Bevölkerung: Fast die Hälfte der befragten Eltern hat einen solchen Dienst abonniert. 87 Prozent davon nutzen diese Angebote vor allem für und mit ihren Kindern.

Mehr männliche als weibliche Nutzer

Bei den Intensivnutzern gibt es mit einem Anteil von je 11 Prozent keine Geschlechterunterschiede. Die Auswertung nach mindestens wöchentlicher Nutzung ergab jedoch Differenzen: Während fast 60 Prozent der Männer das Videoportal wöchentlich nutzen, tun dies nur 43 Prozent der Frauen.

Unterschiede zeigen sich auch in der Anzahl der abonnierten Videokanäle. 27 Prozent der Männer haben Videokanäle abonniert, aber nur 21 Prozent der Frauen. Allerdings abonnieren weibliche YouTube-Nutzerinnen im Durchschnitt 28 Kanäle, männliche Nutzer nur 12.

Auch hier zeigen die jüngeren Nutzer mit über 30 abonnierten Kanälen die intensivsten Nutzungsmuster. Bei den über 50-Jährigen sind es lediglich 11 Prozent, die überhaupt Videokanäle abonnieren.

Besonders aktive Nutzer im Norden Deutschlands

Die eifrigsten YouTube-Nutzer gibt es in den nördlichen Stadtstaaten Hamburg (83 Prozent) und Bremen (73 Prozent). In Sachsen sind 71 Prozent der Onliner auf YouTube unterwegs, in Niedersachsen 69 Prozent und in Nordrhein-Westfalen 68 Prozent. Den geringsten Anteil an YouTube-Nutzern gibt es mit je 53 Prozent im Saarland und in Brandenburg.

Die Ergebnisse basieren auf einer Onlinebefragung von 1.120 deutschen Internetnutzern zwischen 18 und 69 Jahren sowie 400 Eltern mit Kindern zwischen 6 und 12 Jahren.

Kommunikation

Sparkurs bei Air Berlin, Lidl versteht Spaß und Gucci geht neue Wege

Von Air Berlin steckt in den roten Zahlen, jetzt will der Konzern schrumpfen. Lidl verklebt sich bei einem Werbeplakat und macht aus der Not eine Tugend. Und der Modekonzern Gucci versucht sich an Falten und Klasse statt an Photoshop und Masse mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die AGF führt im Januar (endlich) gemeinsame TV-und-Streaming-Reichweiten ein

Nach jahrelanger Vorarbeit ist es im Januar so weit: Erstmals werden in Deutschland…

Sparkurs bei Air Berlin, Lidl versteht Spaß und Gucci geht neue Wege

Von Air Berlin steckt in den roten Zahlen, jetzt will der Konzern schrumpfen.…

Editorial zur absatzwirtschaft 10/2016: Visionen brauchen Egos und Bedürfnisse

Donald Trump ist unbestritten ein Phänomen. In Sachen Eigenvermarktung macht dem US-Präsidentschaftskandidaten keiner etwas…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige