Suche

Werbeanzeige

Oliver Kahn mit neuem Markenauftritt als Unternehmer

Oli Kahns neuer Markenauftritt

Der dreifache Welttorhüter Oliver Kahn positioniert sich neu. Seine Brand Identity demonstriert selbstbewusst die erfolgreiche Weiterentwicklung des „Titans“ vom Profifußballer zum Unternehmer. Mit seinem Vermarktungspartner Niemann International GmbH plant Oliver Kahn neue Investitionen in den Bereichen Sport, Media und Entertainment

Werbeanzeige

Seit der Beendigung seiner Profikarriere ist Oliver Kahn in vielen Bereichen aktiv. Als Unternehmer und Stifter überträgt er seine Erfolge auf weitere Themenfelder und erreicht als ZDF-Fußballexperte Millionen von Fernsehzuschauern. Im Zuge der Weiterentwicklung wurde die Marke „Oliver Kahn“ unter dem Claim „Weiter, immer weiter“ klarer positioniert. Die Münchner Agentur Bloom entwickelte hierfür die Brand Identity und das Corporate Design für den Welttorhüter.

„Möchte viel Neues auf den Weg bringen“

Das soll sich insbesondere im neuen Logo widerspiegeln. Das plakative Design steht für Kompetenz und Stärke. Aus 3-D- wurde 2-D-Flat-Design, die Schriftart wurde modernisiert, auch neue Farb- und Bildwelten definiert. Ab 2016 wird der neue Markenauftritt auf allen Kommunikationskanälen zu sehen sein. Darüber hinaus werden in den kommenden Jahren Oliver Kahns unternehmerische Aktivitäten im Bereich des Sports und Fußballs weiter intensiviert und ausgebaut. Hierbei wird die Münchner Beratungs- und Vermarktungsfirma Niemann International GmbH Oliver Kahn begleiten und operativ unterstützen.

Die Partnerschaft bezieht sich auf die weltweite Vermarktung der Marke Oliver Kahn. Die Zusammenarbeit beinhaltet auch unternehmerische Investments im Bereich Sport, Media und Entertainment. Die jahrzehntelange Erfahrung im Sport- und Mediengeschäft sowie das internationale Netzwerk bieten eine optimale Grundlage für die vereinbarte Partnerschaft. Oliver Kahn ist wie immer hoch motiviert: „Mit der neuen Brand Identity und der Unterstützung durch Dr. Robert Niemann möchte ich 2016 viel Neues auf den Weg bringen. Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen.“

Kommunikation

„Weil Hitler gerade nicht kann“: ZDF-„heute-show“ frisiert AfD-Plakate um und polarisiert damit im Social Web

"#heuteshow-Leaks: Das sind die neuen AfD-Plakate", schreibt die Redaktion der Satire-Sendung "heute-show" bei Facebook und Twitter. Dazu wurden vier Fotos veröffentlicht, die AfD-Wahlplakate zeigen, an denen die Satiriker vom ZDF Hand angelegt haben. Denn nun heißt es etwa "Bernd statt Börek" und "Weil Hitler gerade nicht kann." Im Social Web wurde die Aktion zum Hit, es gibt aber auch Kritik. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige