Suche

Werbeanzeige

Öffentlich-Rechtliche weiter vorn

Die Arbeitsgemeinschaft Mediaanalyse (AG.MA) hat am Mittwoch dem 8. August 2001 die Radio-MA 2001/II veröffentlicht. Danach konnten die öffentlich-rechtlichen Radiosender die Zahl ihrer Hörer im Vergleich zum Vorjahr um 0,2 Prozent leicht erhöhen. Rund 53 Prozent der in Deutschland lebenden Menschen bevorzugen ein öffentlich-rechtliches Programm. 33,73 Mio. schalten hier täglich ein Radioprogramm ein. Der Privatfunk kommt auf eine Tagesreichweite von 47 Prozent, das entspricht 30,15 Mio. Nutzern.

Werbeanzeige

Insgesamt blieben die Hörerzahlen konstant. Die Rundfunkstationen erreichen 17,5 Mio. Hörer pro werberelevanter Stunde. Die durchschnittliche Hördauer beträgt 203 Minuten, das ist ein leichter Rückgang zur MA 2001/I im Frühjahr dieses Jahres mit 205 Minuten.

Auch im gesamten Wochendurchschnitt legten die Hörfunkprogramme der ARD zu. In dieser Kategorie hörten 50,6 Prozent eines der 60 öffentlich-rechtlichen Radioprogramme. Die 185 Privatradios kamen insgesamt auf eine Tagesreichweite von 44,7 Prozent, das entspricht 28,62 Mio. Hörern.

Erfolgreichste Einzelprogramme sind mit einem Anstieg um 70.000 Hörer der Popsender SWR3 des Südwestfunks sowie SWR1 Rheinland-Pfalz mit einem Anstieg um 80.000 Hörer. In Berlin konnte sich der private Radiosender 94,3 r.s.2 zum dritten Mal in Folge mit 244.000 Hörern als Marktführer behaupten.

Damit konnte der Sender seine Reichweite nochmals um 12.000 Hörer in der Durchschnittsstunde steigern. Deutschlandweit führt mit 50 Prozent Verlust Fun Fun Radio die Negativ-Charts an, gefolgt von Alsterradio mit rund 34 Prozent.

www.agma-mmc.de

Digital

Debatte um Digital-Dominanz: Sollten Amazon, Google und Facebook aufgespalten werden?

Es ist ohne jede Frage die Dekade der digitalen Champions: Die Internet-Platzhirsche Google, Amazon und Facebook beherrschen zusammen mit den beiden Tech-Pionieren Apple und Microsoft die Börsen- und Wirtschaftswelt seit Jahren. Doch die Machtkonzentration führt inzwischen zu Problemen für Wirtschaft und Gesellschaft. Marketing-Professor Scott Galloway eröffnet daher die Debatte über eine Aufspaltung der De-facto-Monopolisten.  mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des…

Editorial zur Jubiläumsausgabe der absatzwirtschaft 03/2018: Halten Sie durch!

Sich nicht ablenken zu lassen und eine Sache erfolgreich zu Ende zu führen,…

Von Philips über die FDP bis hin zur Elbphilharmonie: Das sind die Finalisten des Marken-Award 2018

Die Jury des Marken-Awards 2018 kam zusammen, um die Bewerber zu begutachten und…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige