Suche

Werbeanzeige

Ob Google, Mercedes-Benz oder nun auch Apple: Sie alle dürfen selbstfahrende Autos testen

Apple-Chef Tim Cook mit einem Apple-Auto © Tim Cook; dpa 2015

Die Liste wird länger: Google, Ford, Volkswagen und Daimler. Rund 30 Unternehmen dürfen in Kalifornien selbstfahrende Autos testen. Nun auch Apple.

Werbeanzeige

Apple bestätigte den Einstieg in die Auto-Technologie. Das gab die zuständige Verkehrsbehörde des US-Bundesstaates Kalifornien auf ihrer Internetseite bekannt. Apple erhielt die Erlaubnis für drei verschiedene Lexus-SUVs und sechs verschiedene Fahrer. Somit steigt in den umkämpften Zukunftsmarkt für autonomes Fahren nun auch das Technologieunternehmen ein. In der Testphase müssen alle Hersteller, also auch Uber, Mercedes-Benz oder Volkswagen, einen Menschen am Steuer der selbstfahrenden Autos sitzen haben, um im Notfall die Kontrolle übernehmen zu können.

Bereich „Mobilität“ wird ausgebaut

Bisher konzentrierte sich das US-Unternehmen auf Computer und Smartphones, interessiere sich aber nun auch für das Potenzial automatisierter Systeme auf den verschiedensten Feldern – ganz besonders im Bereich Mobilität.

Andere Unternehmen

Uber kam erst kürzlich zu der Gruppe der Unternehmen, die in Kalifornien eine Fahr-Genehmigung haben, dazu. Zuerst hatte der Fahrdienst-Vermittler seine selbstfahrenden Wagen ohne eine solche Erlaubnis getestet.

Kommunikation

Die DSGVO ist Schuld: Messenger-Dienst WhatsApp teilt jetzt Nutzungsinformation mit Facebook

Sind die Daten der WhatsApp-Nutzer nun nicht mehr sicher? Der Messenger-Dienst wird ab sofort seine Daten auch in Deutschland mit dem Mutterkonzern Facebook teilen, und das anscheinend ganz legal. Angeblich werde die Datenweitergabe nicht zur Produktverbesserung oder Personalisieren von Anzeigen genutzt. Möglich wird das durch die sich mit der DSGVO veränderte Zuständigkeit innerhalb der EU. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die DSGVO ist Schuld: Messenger-Dienst WhatsApp teilt jetzt Nutzungsinformation mit Facebook

Sind die Daten der WhatsApp-Nutzer nun nicht mehr sicher? Der Messenger-Dienst wird ab…

Fünf Tipps wie Unternehmen ihr Green Branding glaubwürdig aufpolieren können

Branding hat immer ein Endziel: Sich vom Wettbewerber abzugrenzen. Erfolgreiche Markenpositionierung mit Green…

Keine Werbung für Nestlé-Marke: Reiseführer Gusto unterstützt lieber gemeinnützigen Verein Viva con Agua

Man kann auch mal Nein sagen: So hat es nun der Reiseführer Gusto…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige