Suche

Werbeanzeige

Nike, Mars und Verizon ziehen Kampagnen aus dem Verkehr

Je selbstbewußter das Publikum, desto zahmer die Unternehmen. So schien es jedenfalls letzte Woche, als gleich drei Großkonzerne, Verizon, Nike und Mars, ihre nagelneuen und sündhaft teuren Werbeauftritte, als Reaktion auf steigenden, öffentlichen Unmut, aus dem Verkehr zogen.

Werbeanzeige

Verizon entschloß sich nach anfänglichem Zögern seinen Pit Bull Spot einzustampfen, Nike ließ eine Serie von Plakaten einziehen und auch Mars stand unter Druck, einen Spot für Snickers still zu legen. Ob Unternehmen immer gut beraten sind, schnell auf die Wünsche und die Kritik des Publikums zu reagieren? Und zeichnet sich nicht so mancher Kritiker durch mangelnden Humor und überschüssigen Eifer aus? Diese und andere Fragen stellt sich Yvette aus New York bei uns im Schwerdt-Blog …

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Der Hashtag der Stunde zum Thema Geschlechterdiskriminierung: #MannfüreinenTag

Was tun, wenn eine Frau einen Tag ein Mann sein dürfte/könnte? Auf Twitter…

Der Kult-Bulli kommt zurück: Volkswagen werkelt an einer E-Version

Bald ist es soweit und der originale VW-Transporter, der als Bulli Kult geworden…

Werbedreh statt spontaner Anti-Rassismus-Aktion: Edeka-Laden mit leeren Regalen war Video-Location

Es war der Social-Media-Renner der vergangenen Tage: In der Hamburger Hafencity hat ein…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige