Suche

Werbeanzeige

„Nicht wegen Brexit“: LG zieht nach Deutschland und verlässt London

LG bald in Frankfurt

Der Elektronikhersteller LG will in Europa stärker auftreten. Nun verlagert das Unternehmen seine Europa-Zentrale nach Frankfurt - verlässt Ratingen und London – aber anscheinend nicht als Auswirkung des Brexit. Dazu bietet LG allen Mitarbeitern an, mit dem Unternehmen nach Frankfurt umzuziehen.

Werbeanzeige

Der Umzug ist den Angaben von LG zufolge noch im Gange, er soll bis Frühjahr 2017 abgeschlossen werden. Derzeit sucht das Unternehmen in Europa und darüber hinaus noch Mitarbeiter. In der neuen Europa-Zentrale sollen bis zu 500 Menschen arbeiten. Die Entscheidung für einen Umzug nach Frankfurt fiel nach Angaben des Konzerns bereits im Frühjahr 2016 und hatte daher nichts mit der Entscheidung Großbritanniens, die EU zu verlassen, zu tun. Nach dem Brexit-Votum in England sind viele große Unternehmen skeptisch, ob sie ihre Firmensitze in London und Umgebung behalten wollen.  Durch die unklare Lage befürchten viele Firmen wirtschaftliche und rechtliche Probleme.

Zentrale, gute Lage Frankfurts

Durch den Umzug seiner Europa-Zentrale von London in das Rhein-Main-Gebiet will der südkoreanische Elektronik-Riese LG seine Geschäftsaktivitäten auf dem Kontinent stärker bündeln. Das Unternehmen verfolge die Strategie, „alles unter einen Dach zu bringen“, sagte der für Personalfragen zuständige Vizepräsident bei LG Electronics, Oliver Grohmann, in Seoul. Deutschland habe einen größeren „Strategiewert“ als Großbritannien. „Deutschland hat für die ganze Produktpalette von LG ein großes Potenzial, es liegt im Herzen Europas“, so Grohmann. Er ist seit August 2015 als Personaler bei LG tätig ist. Weitere Gründe: eine „herausragende“ Infrastruktur, einen starken Konsumentenmarkt und Wachstumsmöglichkeiten bei industriellen Anwendungen wie Solar, Licht oder Autoteilen. Auto-Komponenten einschließlich Displays und Batterien würden für LG immer wichtiger, sagte ein Firmensprecher. „Unser größer Fokus richtet sich auf Elektro-Autos.“

LG, die Nummer zwei hinter Samsung

Durch die Zusammenlegung der Europa-Firmenzentrale wird auch die deutsche Niederlassung in Ratingen bei Düsseldorf umziehen. In der Nähe des größten deutschen Flughafens Frankfurt sind weitere südkoreanische Konzerne wie der LG-Rivale Samsung sowie die Autohersteller Hyundai und Kia vertreten.

Kommunikation

Profilschwäche von CDU und SPD stärkt polarisierende AfD – ein Kommentar von Karsten Kilian

Die Bundestagswahl 2017 ist vorbei, die politische Landschaft Deutschlands hat sich deutlich verändert. Die beiden Volksparteien haben klar verloren, die völkische Partei AfD ist zur drittstärksten Kraft geworden. Die FDP ist zurück. Eine Jamaika-Koalition kündigt sich an. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Werbeanzeige