Suche

Anzeige

Neues Tool für kanalübergreifende Analysen der Customer Journey

Die Anforderungen an detaillierten Analysen sowohl zur Erfolgsmessung von Online-Marketing als auch als planerische Grundlage für die Werbeträgeranalyse und optimale Budgetallokation sind in diesem Jahr deutlich gestiegen, stellt Holger Mews, Vice President CE/EE bei Efficient Frontier fest. Das Unternehmen zählt zu den weltweit führenden Anbietern für Performance-Marketing Technologien und Services und hat den Funktionsumfang seines Universal Tracking Moduls erweitert. Dadurch wird eine skalierbare, kanalübergreifende Analyse der Customer Journey als essenzieller Bestandteil der Wertschöpfungskette im Online Marketing etabliert.

Anzeige

Als Spezialist für die Optimierung von Online Marketing-Kampagnen setzt Efficient Frontier sein Universal Tracking Werkzeug seit Ende letzten Jahres ein und verzeichnet über den Jahresverlauf 2011 eine stetig steigende Nachfrage nach mehrkanaligen Customer Journey-Analysen. Bei dem Tool handelt es sich um ein integriertes System für die Analyse und Optimierung aller Marketingaktivitäten im derzeit verfügbaren digitalen Marketing Mix – wie Search, Display, Social, Affiliate, E-Mail- und Mobile-Marketing. Das System analysiert das Nutzungs- und Entscheidungsverhalten von Internetusern, bereitet Daten zur Werbewirkung und zur Identifikation von performanten und optimierungsfähigen Kanälen und Werbeformaten auf und legt sowohl Zusammenhänge als auch Wechselwirkungen der verschiedenen Kanäle offen.

Was im Alltag bei Mediaplanung, im Kampagnen-Setup und -management noch wie Stückwerk aussieht, kann mit Universal Tracking Lösungen deutlich vereinfacht werden – insbesondere, je öfter und intensiver die digitale und reale Welt miteinander verschmelzen. „Wenn sich die Akzeptanz und die Leistungsfähigkeit technisch hoch komplexer Analyse- und Allokationsmodule weiter so rasant am Markt entwickelt, bedeutet dies auch eine weitere Verschiebung weg von der ‚gefühlten’ und auf Erfahrung beruhenden Mediaplanung hin zur ‚datenorientierten’ und auf Basis mathematischer Analysen basierenden Budgetallokation der Werbekunden“, skizziert Mews ein mögliches Bild künftiger Umsetzung von Online Marketing-Aktivitäten.

Auf der Dmexco, der internationalen Leitmesse für digitales Marketing, die morgen und übermorgen in Köln stattfindet, sind Efficient Frontier und Context Optional mit der Standnummer 55 in Halle 7 zu finden.

www.efrontier.de

Kommunikation

Umbrüche im Lebensmittel-Einzelhandel: Millennials stellen den Supermarkt auf den Kopf

Knapp die Hälfte der Millennials konsultiert vor einer Kaufentscheidung das Internet, oft direkt vor dem Regal im Supermarkt. Dagegen tun dies nur gut 30 Prozent der Menschen in der Altersgruppe 39 Jahre und älter. Millennials bestellen zudem häufiger als die Altersgruppe 39+ Lebensmittel online. Also sollten Händler mit einer guten Online-Ansprache an sich binden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mithilfe von Algorithmen die besten Talente für das Unternehmen finden? Das ging für Amazon mächtig daneben

Es hätte alles so innovativ sein können. Amazon entwickelte einen Algorithmus, um unter…

Marketing Automation Studie: Nachvollziehbare Schlüsse für den regionalen Einsatz ziehen

Wie gehen Unternehmen in der DACH Region mit der Digitalisierung und Automatisierung im…

Roboter SpotMini tanzt zu „Uptown Funk“ und es ist ein wenig furchterregend

Die Roboterbaufirma Boston Dynamics hat am Dienstag wieder ein neues Video von ihrem…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige