Suche

Werbeanzeige

Neues Portal für den Einsatz von IT in Marketing und Vertrieb

Mit „www.marketingIT.de“ hat der Fachverlag der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH ein neues Portal für IT-basiertes Marketing gestartet. Der Dienst will Marketing-, Vertriebs- und IT-Entscheider über die Entwicklungen und Hintergründe der Informationstechnologie und Telekommunikation informieren, die Unternehmen in Vermarktung und Absatz ihrer Produkte und Dienstleistungen effektiv unterstützen.

Werbeanzeige

„In Marketing und Vertrieb steht der Return on Investment mittlerweile im Mittelpunkt des Interesses. Um das notwendige Maß an Effizienz und Produktivität zu erreichen, bedarf es ausgereifter Softwarelösungen. Auf marketingIT berichten wir gezielt über Produkte und Anwendungsgebiete“, erläutert Verlagsgeschäftsführer Dr. Michael Stollarz.

Das Themenspektrum reiche von CRM über E-Commerce und E-Marketing bis hin zum Marken- und Marketing Ressource Management (MRM). Somit können Nutzer auf Nachrichten, Wissensbeiträge, Jobangebote und Newsletter zugreifen. Das Partnerangebot von „markt-studie.de“ ermögliche zudem die Recherche und Bestellung von Studien und Analysen zum IT-Markt. Die Kooperation mit der Softguide GmbH & Co. KG erleichtere die Suche nach der passenden Marketing- oder Vertriebssoftware.

In Kooperation mit „stellenanzeigen.de“ würden auch Personalanzeigen veröffentlicht. Für Werbekunden böten sich vielfältige Möglichkeiten zur Darstellung ihrer Angebote, von klassischer Online-Werbung über Channel-Sponsoring bis hin zu gebrandeten Themennewslettern. Darüber hinaus bestehe für Anbieter von Soft- und Hardware sowie Beratung und Dienstleistungen im IT-Bereich die Möglichkeit, über die Dienstleister-Community „absatzwirtschaft-biznet“ ihre White Papers, Pressemitteilungen und Fachkommentare auf „marketingIT.de“ zu platzieren – ganz im Sinne des Web 2.0.

www.marketingIT.de

Kommunikation

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley, die ihre Abneigung weniger unverhüllt zum Ausdruck bringen als Snap-Chef Evan Spiegel und Facebook-CEO Mark Zuckerberg. Ursprung der ziemlich besten Feindschaft war Zuckerbergs Versuch, den aufstrebenden Rivalen zu übernehmen. Das Vorhaben scheiterte tatsächlich doppelt, wie ein neues Buch von TechCrunch-Autor Billy Gallagher nun enthüllt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Schwedens flinker Sprung zum bargeldlosen Land: Die Kronen verschwinden zu schnell

Es scheint so als wäre es das fortschrittlichste Land der Welt: Schweden besitzt…

Jameda muss umrüsten, um keine weiteren Klagen zu erhalten: „Das Geschäftsmodell ist vom Gericht nicht verworfen worden”

Viele Ärzte sehen die Seite Jameda kritisch, selbst wenn sie dort gute Noten…

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley,…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige