Suche

Anzeige

Neuer Kreativpreis für die Radiobranche

Verliert das Medium Radio im digitalen Zeitalter an Bedeutung? © Fotolia 2015

Der neue Preis Radio Advertising Award soll die bisherigen Hörfunk-Preise Ramses und Radio Stars ersetzen. Nach der Gründung der Werbewirkungsinitiative Audioeffekt im Jahr 2013 und dem Debut des Entscheider-Gipfels Radio Advertising Summit im vergangenen Jahr, feiert 2015 den gemeinsamen Kreativpreis.

Anzeige

Der Radio Advertising Award ist künftig der zentrale Kreativpreis der Gattung Radio und wird unter dem Dach der Radiozentrale veranstaltet. Die Preisträger in den Kategorien Best Brand, Best Creative Activation, Best Innovative Idea und Best Storytelling werden von einer Jury aus namhaften Kreativen, Marketingexperten und Medienvertretern bestimmt. Dagegen haben beim „Audience Award“ die Hörer das Sagen – ihre Meinung ist schließlich entscheidend dafür, ob eine kreative Idee auch wirklich ankommt.

Verleihung auf dem Radio Advertising Summit am 18. Juni

lutz-kuckkuck

Der Radio Advertising Award wird von der Radiozentrale erstmals am 18. Juni 2015 im Rahmen des Radio Advertising Summits in Düsseldorf verliehen. „Wir fokussieren beim Gattungs-Marketing in diesem Jahr auf das Zusammenspiel von Kreativität und Wirksamkeit“, erläutert Lutz Kuckuck, Geschäftsführer der Radiozentrale. „Denn entscheidend ist für den Erfolg einer Kampagne neben anderen Faktoren vor allem auch die Kreation der Spots. Wir wollen das kreative Potenzial von Radio stärker in die Ohren und die Köpfe der Marketer bringen. Der neue Radio Advertising Award ist dafür eine zentrale Maßnahme – wenn auch nicht die einzige.“

Einbettung in übergreifende Kreativitätsoffensive

Neben dem neuen gemeinsamen Kreativpreis plant die Gattung Radio unter Federführung der Radiozentrale weitere Aktivitäten, um die Bedeutung der Kreation für den Erfolg von Radiokampagnen stärker ins Bewusstsein von Werbeagenturen und Marketing-Entscheidern zu rücken. So werden unter anderem Marktforschungsdaten gezielt ausgewertet, um Erkenntnisse zur wirkungsvollen Spotkreation zu gewinnen. Darüber hinaus sollen Akademie-Programme in Werbeagenturen durch praxisnahe Vorträge und Workshops unterstützt werden, um die Chancen und Herausforderungen in der Kreation für das Medium Radio zu diskutieren. Außerdem wird die erfolgreiche Gattungskampagne der Radiozentrale „Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.“ die Kreativitätsoffensive mit Spots begleiten.

Digital

„Impact“ von Influencern: Warum der Einfluss auf die Kaufentscheidung vollkommen überschätzt ist

Online-Meinungsmacher sind besonders authentisch und genießen bei ihren Fans großes Vertrauen. Das ist meist der Tenor. Dazu steigt die Reichweite und die Sichtbarkeit von gesponserten Posts. Aber die Käufer hören trotzdem nicht auf den Influencer. Drei große Studien zeigen dies nun: Kunden greifen immer noch eher auf andere Informationsquellen oder Kundenrezensionen zurück. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Zugang zum größten Internetmarkt: Warum Facebook, YouTube oder Google etwas vom chinesischen Kuchen abhaben wollen

Vor acht Jahren hat sich Google angesichts von Zensur und Hackerangriffen aus China…

Shoppingrausch am Flughafen: Wie der Airport zur Einkaufsmeile wird

Die Urlaubssaison ist bereits in vollem Gange und an den Flughäfen tummeln sich…

Der Profikunde namens CMO: Wie kaufen diejenigen ein, die Waren für andere attraktiv gestalten?

Was passiert eigentlich, wenn Marketer einkaufen? Werden Verführer zu Verführten? Die absatzwirtschaft hat…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige