Suche

Anzeige

Neue weltweite Unternehmensstrategie von McDonald’s rentiert sich

Die Fastfood-Kette McDonald’s gab diese Woche bekannt, dass im vergangenen Geschäfts-Jahr ein Cash Flow von 3,3 Mrd. Dollar erreicht wurde. Dass die höheren Umsätze in bestehenden Filialen zu diesem Rekordumsatz führten lässt darauf schließen, dass die amerikanische Fastfood-Kette mit ihrer neuen Marketingstrategie richtig liegt.

Anzeige

Fünf Bereiche stellt McDonald’s inzwischen in den Mittelpunkt: Mitarbeiter, Produkte, Sauberkeit, Preis und Promotions. Gerade im Bereich der Produkte folgt das Unternehmen den Wünschen der Gäste nach größerer Vielfalt und ausgewogener Ernährung. Die Produktpalette wurde um neue Salate, Apfelsaftschorle und Bio-Milch erweitert. Beim Happy Meal kann sich die junge Zielgruppe neben den klassischen Pommes Frites nun auch für eine gesunde Frucht-Tüte als Beilage entscheiden. Diese Frucht Tüte enthält geschnittene Apfelstücke und Trauben.

Die Strategie sich vom Image des ungesunden, fettigen Fast-Food zu trennen scheint aufzugehen. Im Jahr 2003 lagen die Investitionen mit rund 1,3 Mrd. Dollar um 700 Mio. Dollar unter denen des Vorjahrs: 617 Mio. Dollar wurden in neue Filialen investiert, 564 Mio. Dollar in bereits bestehende. Trotz der geringeren Investitionen wuchs der Umsatz. Der CEO der McDonald’s Corp., Jim Cantalupo, sagte zudem ab dem Jahr 2005 ein jährliches Umsatzwachstum von 3 bis 5 Prozent voraus. Auch der operative Gewinn soll nach seiner Meinung zwischen 6 und 7 Prozent zulegen.

www.mcdonalds.de

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige