Suche

Anzeige

Neue Text-To-Speech-Lösung für Mobil- und Call Center-Anwendungen

Nuance Communications stellt mit dem Vocalizer 5.0 eine Text-To-Speech-Lösung (TTS) der nächsten Generation für Unternehmen und Mobilanwendungen vor. Das System zeichnet sich nach Firmenangaben durch hohe Präzision und Zuverlässigkeit aus.

Anzeige

Die Sprachausgabe-Software kombiniert TTS und vorher aufgezeichnete Audiosequenzen, damit der Anrufer bei der Kontaktaufnahme mit den automatisierten Systemen von Call Centern und Unternehmen eine wesentlich natürlicher klingende Konversation erhält. Darüber hinaus zeigte Vocalizer 5.0 in unabhängigen Tests bei der Wiedergabe von Namen und Adressen eine nahezu fehlerfreie Sprachausgabe.

Zusätzlich bietet der Spezialist für Sprach- und Bildbearbeitungstechnologien mit der Basic-Version eine kostengünstige Lösung für Mobil- und Unternehmensanwendungen an, die nur ein begrenztes Vokabular benötigen, wie beispielsweise für eine Währungs-, Datums-, Uhrzeit- und Rufnummernansage. Die Software vereinfache die Entwicklung von Applikationen, indem es dem Entwickler die Werkzeuge für die Feinabstimmung und Korrektur der Sprachausgabe an die Hand gibt.

Sie verwalte Static Prompts, Carrier Prompts und computer-generierte Sprache über eine einzige einheitliche Benutzeroberfläche für die Ausgabe eines nahtlosen Sprachflusses. Dieser ist dann frei von Nebengeräuschen und Verzögerungen, was eine nahtlose Kommunikation ermöglicht. Nuance stellt der Deutschen Telekom seine TTS-Lösungen für die Telefonauskunft bereit. Dabei sei der Übergang von aufgezeichneten zu synthetisch gesprochenen Inhalten praktisch nicht mehr wahrzunehmen ist.

Der Anrufer höre den ganzen Dialog hindurch dieselbe freundliche Stimme. Für die Swisscom wurde eine so genannte Custom-Voice-Anwendung implementiert. Dabei erhalten deutsch-, französisch- oder italienischsprachige Anrufer durch die Wahl einer einzigen, automatisierten Service-Nummer (1812) den Zugriff auf Rufnummern- und Adressenverzeichnisse von Unternehmen und Privathaushalten. ,,Mit dem Vocalizer 5.0 benötigen Call Center nicht mehr die separate Verwaltung von Static Prompts und Dynamic TTS. Sie können sich statt dessen auf die Nachricht konzentrieren, die ihre Anrufer hören sollen“, erläutert Michael-Maria Bommer, General Manager DACH & Italien bei Nuance.

Die neue Sprachqualität optimiere die Kundenerfahrung und biete Call Centern mehr Möglichkeiten zur Automatisierung – besonders bei der Sprachausgabe von Namen und Adressen sowie zur Kostensenkung. Anwendungsfelder der Sprachtechnologie im Gesundheitswesen, in der Justiz, in Büros und Verwaltung, bei der Polizei, im Sozialwesen, in Call Centern, im Mobiltelefon oder Auto präsentiert Nuance auf der Konferenz ,,Conversations DACH“ am 11. November in München. NeueNachricht

www.nuance.de/conversationsdach

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Vorbild Landwirte: Was sich die Digitalbranche von der Agrarwirtschaft abschauen kann

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Produkte für „ihn“ und „sie“? Marken definieren Gender, Eigentum und Einkaufserlebnis neu

Die Normen, die bis dato die typische Funktionsweise von Marken bestimmt haben, kommen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige