Suche

Anzeige

Neue Pia-Version soll CRM mobilisieren

Mit der Version 2.0 der webbasierten Kontaktmanagementlösung „Pia“ präsentiert die CAS Software AG unter anderem das optionale Modul „Mobile Sync“ für den Datenabgleich mit mobilen Endgeräten wie iPhones und Blackberries. Die Lösung für kleine Unternehmen und Selbständige soll außerdem neue Funktionen bieten, die einen schnellen Einstieg in modernes Kontaktmanagement ermöglichen.

Anzeige

Mobile Sync synchronisiere Kontakte, Termine und Aufgaben bidirektional zwischen Pia und mobilen Endgeräten, indem es Daten, die von unterwegs etwa auf dem iPhone geändert oder neu angelegt wurden, nahtlos übernimmt. Somit trage die Lösung auch dazu bei, die neue Datenschutznovelle im Unternehmen umzusetzen. Neben Serienterminen könnten Anwender mit der neuen Pia-Version nun auch Aufgabenserien für monatliche Newsletter oder Auswertungen anlegen, wobei sich für jede Serie eine Erinnerung aktivieren lasse.

Für mehr Effizienz soll auch die Serienbrieffunktion sorgen. Während Absender-Informationen des aktuellen Benutzers automatisch in jeden Brief übernommen würden, vereine eine Sammelakte die gesamte Kommunikation mit sämtlichen Ansprechpartnern einer Firma in einer Akte. Zudem unterstütze eine erweiterte Online-Hilfe bei der täglichen Arbeit, da bei der Suche nach Hilfestellungen auch Informationen aus der FAQ-Datenbank und Anwendungsfällen integriert würden. Den Direkteinstieg sollen Tipps und Tricks erleichtern, die neue Anwender in einer Übersicht finden.

Gehostet würden die neue Version 2.0 sowie die Daten in einem deutschen Hochleistungs-Rechenzentrum mit mehreren Sicherheitszertifikaten. Darüber hinaus seien auch in der Schweiz, Tschechien und Ungarn Hosting-Partnerschaften geschlossen worden und schreite der Ausbau weiterer internationaler Partnerschaften voran. Anwender könnten sich dabei auf höchste Datensicherheit verlassen.

www.cas-pia.de

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Bessere Karrierechancen durch Erreichbarkeit: So wird der Sommerurlaub definitiv nicht erholsam

Viele Arbeitnehmer schalten selbst im Urlaub nicht ganz ab. 50 Prozent der Befragten…

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige