Suche

Anzeige

Neue Pia-Version soll CRM mobilisieren

Mit der Version 2.0 der webbasierten Kontaktmanagementlösung „Pia“ präsentiert die CAS Software AG unter anderem das optionale Modul „Mobile Sync“ für den Datenabgleich mit mobilen Endgeräten wie iPhones und Blackberries. Die Lösung für kleine Unternehmen und Selbständige soll außerdem neue Funktionen bieten, die einen schnellen Einstieg in modernes Kontaktmanagement ermöglichen.

Anzeige

Mobile Sync synchronisiere Kontakte, Termine und Aufgaben bidirektional zwischen Pia und mobilen Endgeräten, indem es Daten, die von unterwegs etwa auf dem iPhone geändert oder neu angelegt wurden, nahtlos übernimmt. Somit trage die Lösung auch dazu bei, die neue Datenschutznovelle im Unternehmen umzusetzen. Neben Serienterminen könnten Anwender mit der neuen Pia-Version nun auch Aufgabenserien für monatliche Newsletter oder Auswertungen anlegen, wobei sich für jede Serie eine Erinnerung aktivieren lasse.

Für mehr Effizienz soll auch die Serienbrieffunktion sorgen. Während Absender-Informationen des aktuellen Benutzers automatisch in jeden Brief übernommen würden, vereine eine Sammelakte die gesamte Kommunikation mit sämtlichen Ansprechpartnern einer Firma in einer Akte. Zudem unterstütze eine erweiterte Online-Hilfe bei der täglichen Arbeit, da bei der Suche nach Hilfestellungen auch Informationen aus der FAQ-Datenbank und Anwendungsfällen integriert würden. Den Direkteinstieg sollen Tipps und Tricks erleichtern, die neue Anwender in einer Übersicht finden.

Gehostet würden die neue Version 2.0 sowie die Daten in einem deutschen Hochleistungs-Rechenzentrum mit mehreren Sicherheitszertifikaten. Darüber hinaus seien auch in der Schweiz, Tschechien und Ungarn Hosting-Partnerschaften geschlossen worden und schreite der Ausbau weiterer internationaler Partnerschaften voran. Anwender könnten sich dabei auf höchste Datensicherheit verlassen.

www.cas-pia.de

Kommunikation

Keine Gnade: Beim Kundenservice haben Deutsche ein Elefantengedächtnis

Wenn es um das Thema Kundenservice geht, dann sind deutsche Konsumenten besonders nachtragend. Nicht nur erinnern sich hierzulande 81 Prozent der Befragten an schlechte Serviceerlebnisse, die ein Jahr oder länger her sind, sie erzählen es auch noch weiter. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige