Suche

Anzeige

Neue Generation von TV-Fernbedienungen ermöglicht interaktives Fernsehen

ProSiebenSat.1, Betty Mitmach TV und Serviceplan stellen ein Konzept für interaktives Fernsehen vor. Zentrales Element der sogenannten "Betty"-Technologie" ist eine TV-Fernbedienung, die Fernsehzuschauer auch bei bestehenden Geräten und analogem TV-Empfang einsetzen können.

Anzeige

Die neue Technologie eröffnet den Zuschauern über einen drahtlosen Rückkanal zur Telefonbuchse die Möglichkeit, Mehrwertdienste wie Gaming, Voting oder Shopping zu nutzen und Informationen abzurufen. Ein Feldtest mit den Sendern Sat.1, ProSieben, Kabel 1 und N24 testet die werblichen Anwendungen noch bis Ende Oktober.

Die neue Fernbedienung besitzt ein eigenes Display, das die begleitenden Dienste und Anwendungen zum laufenden Programm darstellt. Der Zuschauer benötigt lediglich einen Funk-Scart-Adapter, den er am Fernsehgerät anschließt. Über eine Codierung im nicht-sichtbaren Bereich des Fernsehbildes liest der Adapter die Informationen aus dem TV-Bild und schickt sie per Funk an die neue Fernbedienung. Als Rückkanal dient ein Mini-Funk-Modem über die haushaltsübliche Telefonbuchse.

www.betty-tv.com

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige