Suche

Werbeanzeige

Nestlé will mit Tee an den Nespresso-Erfolg anknüpfen

Ab 1. November können sich deutsche Verbraucher neben Kaffee auch eine Tasse Tee mit nur einem Knopfdruck zubereiten. Dann bringt Nestlé seine Special. T Maschine in Deutschland sowie in vier weiteren europäischen Ländern auf den Markt. Mit dem innovativen Getränkesystem zum Portionieren von Tee will der Konzern jetzt die Erfolge von Nespresso und Nescafé Dolce Gusto wiederholen.

Werbeanzeige

Nachdem Special. T bereits erfolgreich in Frankreich und der Schweiz eingeführt wurde, lanciert Nestlé die Maschine nun auch in Österreich, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg und Deutschland. Das Getränkesystem der Premiumklasse soll eine Auswahl von 25 feinen Teesorten bieten, die von den weltweit besten Teeplantagen bezogen werden.

Ähnliche Funktionsweise wie bei anderen Nestlé Kapsel-Systemen

Special. T soll ähnlich funktionieren wie die anderen Kapselsysteme von Nestlé. Für die perfekte Tasse Tee müssen Konsumenten zunächst eine Kapsel mit schwarzen, grünen, blauen, weißen oder aromatisierten Teeblättern oder auch Bio-Kräutertee auswählen und diese in die Maschine einlegen. Die Maschine erkennt die Teesorte und passt Wassertemperatur und Brühzeit entsprechend an. Ferner sei die Maschine mit einem Wasserfilter ausgestattet und die Kapseln sorgen dafür, dass die Teeblätter geschützt und ihr Aroma erhalten bleibt.

Teesorten und Maschine ab November in Düsseldorf und Hamburg testen

Als Teil eines Paketes mit zwei Tassen und 40 Teekapseln sind die Maschinen ab November zu einem Einführungspreis von 89 Euro zu erwerben. In den Flagship Nespresso Boutiquen der fünf Länder, in denen das Special. T System neu eingeführt wird, können Verbraucher zudem Teesorten verkosten und die Maschinen testen. In Deutschland soll dies ab November in den Nespresso Boutiquen in Düsseldorf und Hamburg möglich sein.

Kommunikation

Die Jury hat entschieden: „Alternative Fakten“ ist das Unwort des Jahres 2017

Die Trump-Beraterin Kellyanne Conway bezeichnete die falsche Behauptung, zur Amtseinführung des Präsidenten seien so viele Zuschauer anwesend gewesen wie nie zuvor, als „alternative Fakten“. Seitdem steht der Begriff synonym für verdrehte Fakten in den sozialen Netzwerken. Jetzt wurde er zum Unwort des Jahres 2017 gewählt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Was tun, um den Leser auf der eigenen Seite zu halten? So schaffen Sie visuelle Leckerbissen für Ihre Marke

Wie schafft man es Inhalten ein spannendes Lesevergnügen einzuhauchen und auf einfache, kreative…

Detroit Motor Show 2018: Der Bedeutungsverlust von Detroit ist größer als bei anderen Automessen

Vom 13. bis zum 28. Januar startet in Detroit das Autojahr 2018 mit…

Eine Tonne Schokoherzen zu versteigern: „Mein Marketingherz ist aus Schokolade und schlägt für Air Berlin – immer!“

Deutschlands zweitgrösste Airline ist Geschichte. Zum Abschied malte der Airbus BER4EVR ein grosses…

Werbeanzeige

Werbeanzeige