Werbeanzeige

Multichannel-Shopping ist gelebte Praxis

Vertrieb Mehr als 63 Prozent – nahezu zwei Drittel – der deutschen Internetnutzer haben in den vergangenen sechs Monaten unterschiedliche Vertriebswege für die Informationsbeschaffung über ein Produkt und für den eigentlichen Kaufakt genutzt. Somit ist „Multichannel“ bereits jetzt mehr als ein Marketingschlagwort, wie eine Befragung von 600 Personen ergeben hat.

Werbeanzeige

Laut aktueller Studie der E-Commerce-Agentur Netz98 new media GmbH informieren sich Kunden beispielsweise in einem Onlineshop über ein Produkt und kaufen es dann in einer Filiale vor Ort – oder umgekehrt. Multichannel-Shopping ist in Deutschland somit bereits gelebte Praxis. Dabei nutzen Konsumenten unter 30 Jahren die verschiedenen Kanäle noch häufiger (70,6 Prozent) als Käufer über 50 Jahre (57,7 Prozent). Die Umfrage macht aber auch deutlich, dass viele Kunden mit dem Angebot noch nicht zufrieden sind: 53,2 Prozent der Teilnehmer sind der Auffassung, dass der Handel noch keine ausreichenden Multichannel-Möglichkeiten anbietet.

Männer mit geringem Vorsprung

Bei der Nutzung verschiedener Kanäle ist der Unterschied zwischen Männern und Frauen geringer als der Unterschied zwischen den verschiedenen Altersgruppen. 67,2 Prozent der männlichen Teilnehmer bedienen sich unterschiedlicher Kanäle, aber 59,1 Prozent der Frauen ebenso. Der kleine Vorsprung der Männer ist wenig überraschend, zeigen andere Studien doch, dass Männer technikaffiner sind als Frauen und neue Kanäle etwas früher nutzen. „Mehrere Kanäle für die Kunden bereitzustellen, wird zum Standard werden, und diesen Standard werden die Nutzer auch immer mehr einfordern“, so das Fazit von Netz98-Geschäftsführer Tim Hahn. „Letztlich kann sich langfristiger Erfolg nur dann einstellen, wenn ein Retailer seine Zielgruppe kennt und die Kanäle auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.“

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige

Start Your Engines
Automotive Brand Contest 2015


Noch bis zum 08. Mai 2015 können sich Unternehmen der Automobilindustrie, deren Partner in der Markenkommunikation, im Design und in der Zulieferindustrie sowie Importmarken zum internationalen Marken- und Designwettbewerb anmelden. Mit dem Wettbewerb prämiert der Rat für Formgebung herausragendes Produkt- und Kommunikationsdesign und lenkt den Blick auf die elementare Bedeutung von Marke und Markendesign in der Automobilbranche. Die Gewinner des Automotive Brand Contest werden anlässlich der Internationalen Automobilausstellung (IAA) 2015 in Frankfurt am Main vorgestellt.

http://www.automotive-contest.de/

Kommunikation

Pepsi macht Coca Cola Konkurrenz und ernennt Fans zu Designern

Pepsi überlässt seinen Fans die kreative Verantwortung für seine Markenikone. Ein Markenbotschafter wurde auch engagiert: Feel-Good-Rapper MC Fitti fordert deutsche Konsumenten heraus, ein neues Dosendesign für die berühmte Pepsi Dose zu entwerfen. Die bisher größte Social-Media-Kampagne in Deutschland soll dem Rivalen Coca-Cola ein paar Konsumenten abnehmen. mehr…

Werbeanzeige

Newsticker

Abschied von Klopp, Hype um Game of Thrones und Spott über Hillarys H

Jürgen Klopp verabschiedet sich als Dortmunds Cheftrainer, und auch als Werbestar? Die Serie…

Wi-Fi in Flugzeugen öffnet Türen für In-Flight-Hacking

Fluggesellschaften machen sich Gedanken über weitere Aufrüstungen in Sachen Sicherheit. Laut US Government…

So bauen Sie engere Kundenbeziehungen über Online-Kanäle auf

Ab sofort steht Marketers eine zentrale Plattform zur Verfügung, um engere Kundenbeziehungen über…

Werbeanzeige