Suche

Anzeige

Mobilfunk-Marketing stärkt deutsche Wirtschaft mit 550 Millionen Euro

Die Mobile Marketing Association (MMA) veröffentlicht im Vorfeld ihres Mobile Marketing Forum in Berlin eine exklusive Studie von Lightspeed Research, die davon ausgeht, dass auf Mobiltelefone zugeschnittenes Marketing in den letzten 12 Monaten zu Verbraucherausgaben von über 560 Millionen Euro führte.

Anzeige

In Großbritannien gaben Verbraucher im gleichen Zeitraum 450 Millionen Euro aus, so dass allein in diesen beiden Märkten in diesem Jahr durch Mobilfunk-Marketing insgesamt mehr als eine Milliarde Euro generierten. Diese Zahlen unterstrichen deutlich, dass mobile Endgeräte die effektive Kommunikation von Marken mit Konsumenten erheblich beeinflussen und gewecktes Interesse in Umsatz wandeln, berichtet die Vereinigung.

Der Studie zufolge gaben 18,1 Prozent der volljährigen deutschen Verbraucher an, dass Handy-Marketing sie zum Kauf eines Produkts oder Dienstes animiert hat. Dabei gaben sie in den letzten 12 Monaten im Durchschnitt €43,40 aus. „Das Handy ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Es ist ein persönlicher Gegenstand und immer mit dabei“, erklärt Mike Wehrs, Präsident und CEO von MMA.

Deswegen habe sich es für Marken auf der ganzen Welt zu einem äußerst effektiven Marketing-Tool entwickelt. Eine so direkte, maßgeschneiderte und interaktive Methode zur Kundenbindung habe es bisher nicht gegeben. Die Ergebnisse der Studie zeigten ganz klar, dass damit beeindruckende Erträge erzielt werden. Immer weniger Marken könnten sich dem Mobilfunk-Marketing entziehen“, bilanziert Wehrs.

Die MMA präsentiert die kompletten Ergebnisse der Studie auf dem Mobile Marketing Forum der MMA am 9. und 10. September in Berlin. Für die Studie befragte Lightspeed Research Anfang September in Deutschland und Großbritannien jeweils 1000 Personen. Die Mobile Marketing Association (MMA) ist ein weltweit vertretener gemeinnütziger Industrieverband zur Förderung des Wachstums von Mobilfunk-Marketing und der damit verbundenen Technologien.

www.mobilemarketingforum.com

www.mobilemarketingforum.com

www.lightspeedresearch.com

Kommunikation

Nach zweitem Datenleck steht Google Plus kurz vor dem Ende: 52,5 Millionen Nutzer betroffen

Das Online-Netzwerk Google Plus wird für Verbraucher deutlich früher als geplant dichtgemacht, nachdem der Internet-Konzern eine neue Datenpanne entdeckt hat. 52,5 Millionen Nutzer sind davon betroffen, gab das US-Unternehmen nun bekannt. Google Plus soll statt im August 2019 nun bereits im April kommenden Jahres offline genommen werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nach zweitem Datenleck steht Google Plus kurz vor dem Ende: 52,5 Millionen Nutzer betroffen

Das Online-Netzwerk Google Plus wird für Verbraucher deutlich früher als geplant dichtgemacht, nachdem…

Apple Pay in Deutschland: Was Sie zum Start über den mobilen Bezahldienst wissen müssen

Vier Jahre nach dem Start von Apple Pay in den USA ist der…

Snapshot-Umfrage: Wie sich die Budgets für Online- und Offline-Kommunikation in 2019 entwickeln

Wie viel Geld planen Marketer für digitale und analoge Kommunikationsmaßnahmen im nächsten Jahr…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige