Suche

Anzeige

Mobilfunk-Marketing stärkt deutsche Wirtschaft

Auf Mobiltelefone zugeschnittenes Marketing 2009 hat in den vergangenen zwölf Monaten zu Verbraucherausgaben von mehr als 560 Millionen Euro geführt. Das geht aus einer Studie von Lightspeed Research hervor, die die Mobile Marketing Association (MMA) als gemeinnütziger Industrieverband zur Förderung des Wachstums von Mobilfunk-Marketing veröffentlicht hat. Dafür wurden in Deutschland und Großbritannien jeweils 1000 Personen befragt.

Anzeige

Dass mobile Endgeräte die effektive Kommunikation von Marken mit Konsumenten erheblich beeinflussen und gewecktes Interesse in Umsatz wandeln können, belegen auch Investitionen in Großbritannien, wo im gleichen Zeitraum 450 Millionen Euro ausgegeben wurden. In der Bundesrepublik hätten rund 18 Prozent der volljährigen deutschen Verbraucher angegeben, dass sie durch Handy-Marketing zum Kauf eines Produkts oder Dienstes animiert worden seien. Dabei investierten sie im vergangenen Jahr im Durchschnitt 43,40 Euro.

„Das Handy ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Es ist ein persönlicher Gegenstand und immer mit dabei. Deswegen hat sich es für Marken auf der ganzen Welt zu einem äußerst effektiven Marketing-Tool entwickelt. Eine so direkte, maßgeschneiderte und interaktive Methode zur Kundenbindung gab es bisher nicht“, sagt Mike Wehrs, Präsident und CEO der MMA. Die Ergebnisse hätten gezeigt, dass sich immer weniger Marken dem Mobilfunk-Marketing entziehen können, weshalb die Zahlen in den nächsten Jahren voraussichtlich noch weiter steigen werden. „Aus den hohen Reaktionsquoten für Handy-Werbung und den daraus resultierenden großen Umsätzen wird eines klar: Der Mobilfunk ist ein äußerst erfolgreiches Medium für die Marketing- und Werbebranche in Europa. Und dieser Erfolg steht nicht isoliert da, sondern er sorgt außerdem dafür, dass bei traditionellen Werbeformen mit ihren eher statischen Formaten dringend etwas passieren muss“, erklärt Peter Johnson, Vice President für Market Intelligence & Strategy der MMA.

www.mmaglobal.com,
www.lightspeedresearch.com

Digital

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear of missing out’ allgegenwärtig. Deshalb haben sie ihr Handy immer  griffbereit. Eine tolle Chance für Werbungtreibende – sofern sie sich beim Livestreaming auskennen. Was genau dieses Thema so populär und einzigartig macht, erklärt Uli Wolter, geschäftsführender Gesellschafter der Kölner Digitalagentur B+D Interactive. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige