Suche

Anzeige

Mobiles Marketing mit Firmen-Logos

Eine Software zur sicheren Verwaltung von Passwörtern, PINs und TANs bietet jetzt Möglichkeiten für Marketing auf mobilen Endgeräten. Mit einer neuen Version des vom Fraunhofer-Institut Sichere Informations-Technologie (SIT) entwickelten „Mobile Sitters“ können Unternehmen das eigene Firmenlogo in die Software einbetten, das dann bei jedem Programmstart erscheint.

Anzeige

„Kurz nach dem Start des Mobile Sitters meldeten sich erste Firmen mit dem Wunsch, ihren Kunden die Software als digitales Werbegeschenk zur Verfügung zu stellen“, sagt Projektleiter Dr. Markus Schneider. „Das leuchtete uns ein. Die Nutzer rufen die Software ja meist täglich mehrere Male auf, der Startbildschirm ist also eine optimale Werbefläche. Deshalb haben wir diese Anregung mit der neuen Version umgesetzt.“ Da die Software ausschließlich per Internet-Download verteilt werde, könnten Unternehmen außerdem Kunden in der ganzen Welt ansprechen, ohne erhebliche Kosten zu verursachen. Auch zeitlich begrenzte Angebote, etwa zur gezielten Bewerbung von Veranstaltungen, sind möglich.

Möchte ein Unternehmen den Mobile Sitter an Kunden verteilen, füge das Fraunhofer-Institut das Firmenlogo entsprechend ein und stelle diese Version per Online-Shop weltweit zur Verfügung. Das Unternehmen erhalte eine gewünschte Anzahl an Gutscheinen bzw. Gutscheincodes, die es per Post oder E-Mail an seine Kunden versenden kann. Diese können sich die Software damit kostenlos aus dem Internet herunterladen und sie auf mobilen Endgeräten installieren. Bei jedem Programmstart erinnere die Mobile Sitter-Software dann mit dem Firmenlogo an das Unternehmen, das die kostenlose Lizenz zur Verfügung gestellt hat. Mit einer Lizenz lasse sie sich ein Jahr lang nutzen.

www.mobilesitter.de

Kommunikation

Sears Watch, Cebit und Lindenstraße: Die Vergänglichkeit von Geschäftsmodellen und Marken

Stellen Sie sich vor, Sie würden im Jahr 2118, also in hundert Jahren an dieser Stelle folgende Zeilen lesen: „Nach mehreren Rettungs- und Restrukturierungsversuchen musste Amazon, der einst größte Internethandelskonzern der Welt am 15. Oktober dieses Jahres Insolvenz anmelden.“ Unvorstellbar! Oder noch nicht? mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Zalando im freien Fall: Der Berliner Online-Mode-Versender stürzt nach Total-Crash auf 2014er-Niveau

Alles muss raus! Das marktschreierische Motto von Schlussverkäufern holt den Online-Modeversender Zalando an…

Sears Watch, Cebit und Lindenstraße: Die Vergänglichkeit von Geschäftsmodellen und Marken

Stellen Sie sich vor, Sie würden im Jahr 2118, also in hundert Jahren…

Studie zeigt: In der Automobilindustrie mangelt es an konsequenter Kundenorientierung

In der Digitalisierung sind ein stetes Kundenerlebnis und eine individuelle Kundenansprache ein wichtiger…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige