Suche

Anzeige

Mobile Facebook-Nutzung liegt über der 50-Prozent-Marke

Auch in der Ferienzeit seien Smartphones das Kommunikationsmedium Nummer eins und würden zum First Screen – oft sogar zum Single Screen, sagt Martin Ott, Managing Director Northern Europe bei Facebook. „Die Menschen haben das, was ihnen am wichtigsten ist, immer dabei: ihre Freunde, ihre Lieblingsseiten, ihr gesamtes Netzwerk. Das ist die einmalige Chance für Werbetreibende, die Menschen jetzt auch am Baggersee zu erreichen“, betont der Facebook-Manager.

Anzeige

Das Unternehmen hat weltweit mittlerweile rund 751 Millionen monatlich aktive Nutzer, die über ihre mobilen Geräte auf die Facebook-Plattform zugreifen. Weitere Zahlen zur Smartphone-Nutzung und zur mobilen Werbung hat das größte soziale Netzwerk auch anhand externer Studien zusammengetragen:

Auf Facebook schauen die Menschen in den USA im Durchschnitt 14-mal täglich über ihr Mobiltelefon nach, was gerade in ihrer Welt passiert. Jede vierte Minute, die sie mit ihrem Handy im Internet verbringen, sind sie auf Facebook-Seiten. Auch in Deutschland nutzen bereits weit mehr als die Hälfte der über 25 Millionen Menschen auf Facebook die mobile Version – Tendenz steigend. Die mobile Internetnutzung in Deutschland hat im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozentpunkte auf 40 Prozent der Bevölkerung zugelegt: Bereits 53 Prozent aller Internetnutzer gehen auch mobil ins Internet.

Ein Drittel der mobilen Werbeanzeigen erscheint in Social Media

Einer Untersuchung von Comscore zufolge sind inzwischen 51 Prozent aller genutzten Mobiltelefone in Deutschland Smartphones (31 Millionen). Im Durchschnitt verbringen die Bundesbürger rund 244 Millionen Stunden im Monat auf sozialen Netzwerken und Blogs. 8,4 Millionen Deutsche nutzen Social Media täglich auf ihrem Handy. Damit hat die tägliche Nutzung von Social Networks via Handy im Vergleich zum vergangenen Jahr um 49 Prozent zugenommen. Was die mobile Werbung betrifft, so wurden im Jahr 2012 rund 762 Milliarden Ad Impressions in Deutschland ausgeliefert. Fast ein Drittel davon erschien auf Social Media Seiten.

Im März erschien der IDC Research Report „Always Connected – How Smartphones And Social Keep Us Engaged“. Die für diese Studie befragten Menschen nutzen 84 Prozent der Zeit, die sie mit ihrem Handy verbringen, für die Kommunikation per E-Mail oder Social Media. Nur 16 Prozent der Zeit entfällt auf Telefonate. Facebook hat weitere Ergebnisse herausgefiltert: Menschen auf Facebook Nachrichten zu schreiben, liege auf Rang 3 der Aktivitäten, welche die höchsten Grade an Verbundenheit hervorrufen – direkt hinter dem Versenden von Nachrichten und dem Telefonieren. 33 Prozent der Menschen, die Facebook mobil verwenden, würden ihren Freunden jeden Tag Privatnachrichten senden.

(Facebook/asc)

Kommunikation

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark Zuckerberg befindet sich seit Monaten trotzdem in Büßerpose. Nun folgte der nächste Fauxpas des 34-Jährigen, während eines Podcast-Interviews mit der Techreporterin Kara Swisher. So wolle Zuckerberg Holocaust-Leugnungen auf Facebook nicht löschen. Ein paar Stunden später versuchte das Unternehmen, den Schaden zu minimieren. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Wie das Start-up About You zum ersten „Unicorn“ aus Hamburg wurde, und was solch ein Einhorn auszeichnet

Im Zuge einer Kapitalerhöhung wurde das Bekleidungs-Start-up About You mit mehr als einer…

Wie BMW auf den Handelsstreit reagiert und neue Wege findet: „China ist mittlerweile der Nabel der Autowelt“

Kann Shenyang in China dem amerikanischen Spartanburg den Rang ablaufen? BMW investiert zumindest…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige