Suche

Werbeanzeige

Mit neuer Struktur zieht die Marketing Services positives Fazit

Auf der Cross Media Messe Marketing Services und der 11. Fachmesse für P.O.S.-Marketing "DISPLAY" in Frankfurt präsentierten über 300 Aussteller drei Tage lang die neuesten Produkte und Dienstleistungen der Marketingbranche.

Werbeanzeige

Der Veranstalter unterteilte die Leitmesse für Cross Media in diesem Jahr erstmals in die vier Dachthemen Emotional Marketing (mit den Bereichen Eventmarketing, Messen und Werbeartikel), One-to-One-Marketing (Dialog- und Online­marketing), Shopper Marketing (P.O.S.-Marketing und Verkaufsförderung) sowie Mass Marketing (Medien und Außenwerbung). „Mit dieser Neugliederung haben wir mehr Überblick für die Besucher geschaffen“, erklärt Thomas Schütz, Geschäftsführer der Messe Frankfurt Ausstellungen, das neue Konzept.

Zum ersten Mal war in diesem Jahr auch der BDVT – Berufsverband der Verkaufsförderer und Trainer – auf der Leitmesse vertreten. Zahlreiche Besucher interessierten sich für die Vorträge zu aktuellen Themen der Branche im Cross Media Forum, einem offenen Kongressprogramm der Messe. Zu den Referenten gehörten Oliver Rosenthal, Managing Director der Saatchi & Saatchi GmbH, Oliver Eckart, Head of Brand Connections der Nike Deutschland GmbH, und Bernd Reuter, Präsident der International Advertising Association (IAA Deutschland).

Interessierte konnten die Vorträge teilweise per Livestreaming im Internet verfolgen und sie danach auf der Homegage der Veranstaltung herunterladen. Nach Pfingsten können sie dort außerdem Interviews mit Referenten und Ausstellern abrufen. Großen Anklang fand bei Ausstellern und Besuchern auch die Halle. Die offene, säulenfreie Architektur der Halle 3.1 bot den Ausstellern optimale Bedingungen, sich gut zu präsentieren. Die parallel zur Marketing Services veranstaltete 11. Fachmesse für P.O.S.-Marketing „DISPLAY“ präsentierte darüberhinaus Lösungen für den Point of Sale. Großes Interesse fand hier die Verleihung des „Superstar 2008“, eines Preises der die besten Displays prämiert, die 2007 im Handel platziert waren.

Weitere Informationen unter www.marketing-services.de.

Kommunikation

„Weil Hitler gerade nicht kann“: ZDF-„heute-show“ frisiert AfD-Plakate um und polarisiert damit im Social Web

"#heuteshow-Leaks: Das sind die neuen AfD-Plakate", schreibt die Redaktion der Satire-Sendung "heute-show" bei Facebook und Twitter. Dazu wurden vier Fotos veröffentlicht, die AfD-Wahlplakate zeigen, an denen die Satiriker vom ZDF Hand angelegt haben. Denn nun heißt es etwa "Bernd statt Börek" und "Weil Hitler gerade nicht kann." Im Social Web wurde die Aktion zum Hit, es gibt aber auch Kritik. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige