Suche

Werbeanzeige

Mit Maßnahmen ran an die Kauflust

„Die „gefühlte Inflation“ beim Verbraucher hinterlässt bei Konsum- und Gebrauchsgüter-Marketeers erste Spuren. Einer UGW-Expertenbefragung zufolge investieren Unternehmen bereits in POS- und Internet-Maßnahmen zur Steigerung der „Kauflust“

Werbeanzeige

Von den 1 542 Führungskräften in Marketing und Vertrieb, die die Unternehmensgruppe Wiesbaden UGW befragte, sehen 45 Prozent in der aktuellen Preisentwicklung „große negative Auswirkungen“ für den Umsatz ihres Unternehmens. Nur 15 Prozent erwarten eine eher positive Umsatzentwicklung aufgrund des derzeitigen „Energiepreis-Schocks“, während rund 35 Prozent keine nennenswerten Konsumeffekte erwarten.

Lediglich jeder fünfte Befragte will darauf hin seine Marketing-Strategie in 2008 signifikant ändern. Die Experten wollen vermehrt Umweltaspekte in ihren Kommunikations-Fokus stellen und dabei deutlich mehr in energiesparende Produkte investieren. Nach Aussage von UGW-Vorstand Franz-Josef Brand planen sie weiterhin, verstärkt innovativer Profiling-Modelle bei der Zielgruppenansprache einzubeziehen und eine Premiummarken-Strategie zu forcieren.

Um die „Kauflust“ der Verbraucher zu steigern, stecken die Unternehmen in 2008 gezielt zusätzliche Werbegelder in Maßnahmen am POS (52,6 Prozent) und in kurzfristig realisierbare Internet-Aktivitäten (38,9 Prozent). Außerdem wollen die befragten Marketing-Experten in den nächsten Monaten mehr Print-Anzeigen (29,9 Prozent) sowie TV- und Funkspots (27,3 Prozent) schalten, vermehrt Personal Promotions (24,0 Prozent) durchführen und zu speziellen Kundenevents (27,9 Prozent) laden.

Nach der UGW-Umfrage erwarten drei von vier Führungskräften in Marketing und Vertrieb, dass sich das derzeitige Konsumklima generell nicht so negativ entwickelt wie im März 2003. Mit den erfolgversprechenden Vermarktungs-Maßnahmen hofft man, die Mehrausgaben rasch in unternehmerische Erfolge zu wandeln.

www.ugw.de

Digital

Neue Studie: HubSpot präsentiert „The Future of Content Marketing“ auf der dmexco

HubSpot stellte auf der dmexco die neue Studie „The Future of Content Marketing“ vor, die einen Einblick in die aktuellen Online-Vorlieben und -Wünsche von Verbrauchern gibt. Inken Kuhlmann erläutert die Ergebnisse und zeigt, wohin die Entwicklung geht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige