Suche

Anzeige

Millward Brown erklärt Google zur wertvollsten Marke

Google hat die Sichtbarkeit von Banner-Werbung untersucht.

Das Markenranking BRANDZ Top 100 von Millward Brown bewertet jährlich die 100 wertvollsten Marken der Welt. In dem Ranking befinden sich acht deutsche Marken aus den Sektoren Automobil, Finanzdienstleistung und Technologie.

Anzeige

Danach ist der Internet-Dienstleister Google mit einem Wert von 66,434 Milliarden US-Dollar weltweit die stärkste Marke. Auf Google folgen GE (General Electric) mit einem Markenwert von 61,880 Milliarden US-Dollar, Microsoft (54,951), Coca-Cola (44,134) und China Mobile (41,214). Die Markenwertstudie der internationalen Marktforschungsgruppe verbindet die Auswertung öffentlicher Finanzdaten von Datamonitor und Bloomberg mit Erkenntnissen aus der Verbraucherforschung. Durch dieses Vorgehen wollen die Forscher den Anteil des Markenwerts am Unternehmensergebnis darstellen und den Einfluss der Verbraucherstimmung auf Markendynamik und Marktaussichten messen.

„Die Erfolgsgeschichten der diesjährigen BRANDZ(tm) Top 100 Markenstudie zeigen, dass die Gewinner des Rankings die wichtigsten Trends auf den jeweiligen Märkten frühzeitig erkannt und wirksam für die eigene Wertsteigerung eingesetzt haben“, erklärt Joanna Seddon, weltweite CEO von Millward Brown Optimor. Die zehn wertvollsten Marken des diesjährigen BRANDZ(tm) Top 100 Rankings sind (Wert in Milliarden US-Dollar): Google (66,434); GE ( 61,880); Microsoft (54,951); Coca-Cola (44,134); China Mobile (41,214); Marlboro (39,166); Wal-Mart (36,880); Citi (33,706); IBM (33,572) und Toyota (33,427).

Unter den 100 wertvollsten Marken der Welt befinden sich acht deutsche Marken aus den Sektoren Automobil, Finanzdienstleistung und Technologie: Platz 14: BMW (25,751); Platz 27: SAP (18,103); Platz 29: Mercedes (17,813); Platz 40: Porsche (13,372); Platz 41: Deutsche Bank (13,210); Platz 71: Siemens ( 9,111) Platz 77 T-Mobile ( 8,047) und Platz 83: VW (7,033). Der Gesamtwert der 8 deutschen Marken beträgt über 112 Milliarden US-Dollar. Damit sichere sich Deutschland den Spitzenwert in Kontinentaleuropa, gefolgt von Frankreich mit ebenfalls 8 Marken (Gesamtwert von knapp 84 Milliarden US-Dollar), heißt es in der Studie. Die komplette Auswertung mit Rankings für einzelne Kategorien und Regionen finden Sie hier.

Kommunikation

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im Kölner Bootshaus mit Künstlern wie Samy Deluxe oder Oli P. den Abschluss der Dmexco. Und wurden – teils ohne es zu merken –Zeuge des "miesesten Partybetrugs des Jahres", wie die Bild titelt. Denn statt einem Auftritt von DJ Gigi D'Agostino präsentierten die Veranstalter ein Double – ein PR-Eigentor, das OMR-Chef Philipp Westermeyer in einer Kommunikationsoffensive zu erklären versucht. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Von Käsefondue bis Riesenrad: Wie Messen zur riesigen Erlebniswelt werden

Die Cebit hat jetzt ein Riesenrad, auf der Photokina treten Instagram-Stars auf, die…

Frust wegen Einmischung von Mark Zuckerberg: Instagram-Gründer verlassen Facebook und wollen neue Projekte starten

Die beiden Gründer der Plattform Instagram verlassen die Konzernmutter Facebook. Sie wollten nun…

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige