Suche

Werbeanzeige

Microsoft sichert sich Cloud-Services

Microsoft schwebt auf Zukunfts-Wolken. Mit einer aktuellen Kampagne wirbt Microsoft massiv für seine Cloud-Services. Zur Positionierung nutzt der Software-Riese das Word-Ownership-Programm von Vibrant und sichert sich damit die Themenhoheit über relevante Begriffe.

Werbeanzeige

Cloud-Computing ist das Top-Thema der IT-Welt. Wer sich an dem heiß umkämpften Markt durchsetzt, sichert sich ein langfristiges Geschäft. Microsoft hat es sich zum Ziel gesetzt, zum Inbegriff für Cloud-Services zu werden. Das Softwareunternehmen hat zusammen mit Vibrant Media, einen Anbieter von Intext-Werbung und kontextgesteuerten Werbeformaten, eine sogenannte Word Ownership-Kampagne entwickelt.

Erscheint auf Internetseiten, die Vibrant einsetzen, ein Artikel mit Stichworten wie „Cloud“, „Cloud Computing“, „Community Clouds“ oder ähnlichen Begriffen aus dem Themenfeld werden Produktinformationen direkt im redaktionellen Kontext bereitgestellt. Die Intext-Ad öffnet sich, sobald der Nutzer mit der Maus über einen als Hyperlink markierten Begriff fährt. Zur Navigation bietet das Werbeformat, das exklusiv für Microsoft entwickelt wurde, vier Tabulatoren an, welche multimediale Informationen zu Microsofts Cloud-Services enthalten. Hierzu muss der Nutzer den Kontext nicht verlassen. Jeder Tab funktioniert dabei unabhängig voneinander als Microsite.

Die Cloud-Power-Kampagne von Microsoft und Vibrant Media soll in Deutschland noch bis Mitte dieses Jahres laufen. Vibrant hat sie gemeinsam mit der Agentur Universal McCann Frankfurt, und der Marketingagentur Wunderman realisiert. Gezeigt werden die Werbeanzeigen im Themenchannel Technology IT-Professional im Vibrant-Netzwerks, der 650 Webseiten umfasst. Zielgruppe der Kampagne sind IT-Entscheider und IT-Professionals.

www.microsoft.com/de

www.vibrantmedia.de

Kommunikation

Von Hopfenopfern und VOLLakademikern: Die zünftige Twitter-Sause der Wiesnwache zum Oktoberfest

Oans, Zwoa, Twitter: Es gibt wohl keinen staatlichen Stab für Öffentlichkeitsarbeit, der eine bessere Social-Media-Kommunikation betreibt als die Polizei München. Dass die Beamten in Krisensituationen ihr Handwerk meisterlich beherrschen, bewiesen sie bereits beim Amoklauf im Olympia-Zentrum. Sie können aber auch lustig. Während des Oktoberfestes twittert die Wiesnwache über besoffene VOLLakademiker oder liebestolle Hopfenopfer. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Erfolgs-Ranking deutscher Sportler in Amerika: Wer sind die Social-Media-Lieblinge?

Deutschland ist nicht nur bei Autos Export-Weltmeister. Auch immer mehr deutsche Sportler wie…

Rückkehr in den Beauty-Sektor: Tina Müller wird Chefin von Douglas

Gestern sickerte bereits durch, dass Opel seine Marketingchefin Tina Müller verliert. Jetzt ist…

Gefährliches Ungleichgewicht: Warum Marke und Kommunikation nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen

Das Thema Marke kommt heute in vielen Unternehmen zu kurz. Die gelernten Erfolgsmuster…

Werbeanzeige

Werbeanzeige