Suche

Anzeige

Microsoft Office in Publishing-Plattform integriert

Das Unternehmen Konzept-iX Software stellt eine neue Integration von Microsoft Office in seine Publishing-Plattform publiXone vor. Das universell einsetzbare System erfüllt eine Vielzahl von Aufgaben rund um Dokumenterstellung- und -modifikation sowie in den Bereichen Übersetzung, Abstimmung, Korrektur und Datenmanagement für Assets und Artikel. Als Add-on zu publiXone erlaubt das Modul „office“ die aktive Verwaltung von Microsoft Office-Dateien innerhalb des Asset Managements. Zur Visualisierung erzeugt das System hochqualitative und bei mehrseitigen Dokumenten blätterbare Voransichten von Excel-, Word- und Powerpoint-Dateien. Diese können mit Metadaten angereichert und verschlagwortet werden.

Anzeige

Ein ausgefeilter Check-In/-Out-Mechanismus erlaubt die kontrollierte und systemgesteuerte Bearbeitung der Dateien in der jeweiligen Office-Anwendung unabhängig davon, ob sich der Anwender im Unternehmensnetzwerk befindet, von seinem Homeoffice zugreift oder mobil unterwegs arbeitet. Die Bearbeitungsschritte können über eine Arbeitsablaufmodellierung vom Anwender selbst frei definiert werden. In Kombination mit weiteren Modulen lassen sich Office-Dateien ebenfalls versionieren, mit Kommentaren versehen oder zum Beispiel für Übersetzungsprozesse über Varianten steuern. Die Verlaufsinformation gibt dabei jederzeit exakt Auskunft über den Bearbeitungsstatus. Innerhalb der Arbeitsablaufsteuerung lassen sich zusätzlich automatische Ausgaben erzeugen. Office-Dokumente können so per Automatik als PDF oder etwa Flash-Präsentationen ausgegeben werden.

Über die enge Verzahnung mit Publishing-Anwendungen wie dem Adobe InDesign Server lassen sich Office-Dateien aktiv in Adobe InDesign-Dateien verwenden. Tabellenwerte oder Texte können so aus einer Excel- oder Word-Datei dynamisch in Adobe InDesign-Dateien einfließen. Die Daten bleiben dabei durch die jeweilige Erstelleranwendung individuell bearbeitbar. Holger Schmidt, Geschäftsführer von Konzept-iX Software, sagte zur Veröffentlichung des neuen Moduls: „Publishing und Office waren in der Vergangenheit oft zwei Welten, die strikt von einander getrennt wurden. Allerdings ist es seit Jahren üblich, Daten aus Excel und Word in Publishing-Dokumente zu übernehmen. Um diese doch mühsame Arbeitsweise zu optimieren, haben wir eine innovative Integration geschaffen, die unsere Publishing-Plattform publiXone nicht nur ins ‚Office’ bringt, sondern auch die Kommunikationsprozesse zwischen den Mitarbeitern optimiert.“

www.konzept-ix.com

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wie das Start-up About You zum ersten „Unicorn“ aus Hamburg wurde, und was solch ein Einhorn auszeichnet

Im Zuge einer Kapitalerhöhung wurde das Bekleidungs-Start-up About You mit mehr als einer…

Wie BMW auf den Handelsstreit reagiert und neue Wege findet: „China ist mittlerweile der Nabel der Autowelt“

Kann Shenyang in China dem amerikanischen Spartanburg den Rang ablaufen? BMW investiert zumindest…

Rekordstrafe gegen Google: US-Konzern will gegen EU-Entscheid wegen Android-Betriebssystem vorgehen

4,34 Milliarden Euro, Rekord. Damit setzt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zum bisher härtesten Eingriff…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige