Suche

Werbeanzeige

Microsoft-Chef will nicht auf Skype verzichten

Nach der Übernahme des Internettelefonie-Anbieters Skype durch Microsoft muss nach Ansicht des Deutschland-Chefs Ralph Haupter die Marke erhalten bleiben. Der Name des VoIP-Spezialisten sei für den Geschäftsbereich schon zu verbreitet, eine Aufgabe der Marke wäre deshalb generell „tödlich“.

Werbeanzeige

Wie Haupter im Interview mit dem Online-Portal Winfuture unterstrich, könnte Skype trotz der tiefgehenden Integration in künftige Software von Microsoft weiterhin auch nach der Übernahme eigenständig agieren. Letztlich sprach Haupter aber noch nicht über konkrete Pläne für die Einbindung von Skype in die Unternehmensstruktur von Microsoft, obwohl die endgültige Übernahme als sicher gilt.

Hürde ist letztlich die Freigabe der Übernahme durch die europäischen Wettbewerbsbehörden, auch wenn die Aussichten dafür durchaus gut stehen. Eine positive Entscheidung der EU wird bereits für diesen Freitag erwartet.

Seinen Angaben zufolge geht es beim Kauf von Skype vor allem darum, die Reichweite von Microsoft im Online-Markt zu steigern, schließlich nutzen aktuell rund 140 bis 150 Millionen Anwender den VoIP-Dienst. Dies werde unter anderem den Windows Live-Diensten des Unternehmens zugute kommen. Zudem könne Microsoft durch die Übernahme seine Präsenz im Endkundenbereich generell weiter steigern.

www.microsoft.com

Kommunikation

Gefährliches Ungleichgewicht: Warum Marke und Kommunikation nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen

Das Thema Marke kommt heute in vielen Unternehmen zu kurz. Die gelernten Erfolgsmuster nach der Marken und Maßnahmen strategisch gesteuert und geplant werden müssen, stoßen in unserer schnelllebigen Welt immer öfter auf die Logik der Kurzfristigkeit. Dies kann insbesondere im Hinblick auf Mediaplanung und Kommunikation zu unerwünschten Effekten führen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Gefährliches Ungleichgewicht: Warum Marke und Kommunikation nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen

Das Thema Marke kommt heute in vielen Unternehmen zu kurz. Die gelernten Erfolgsmuster…

Einflussnahme, Fake-News, Dark-Ads: Facebook verschärft Regeln für politische Werbung

Facebook wird die Werbeanzeigen, mit denen sich mutmaßlich russische Drahtzieher in die Innenpolitik…

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige