Suche

Anzeige

Micros und PayPal kooperieren bei Zahlungssystemen am Point of Sale

Micros, einer der weltweit führenden Anbieter von innovativen IT-Lösungen für Hotellerie, Gastronomie und Handel und PayPal, ein führendes Unternehmen für Online- und mobilen Zahlungsverkehr, haben eine weltweite, strategische Zusammenarbeit vereinbart. Ziel ist es, PayPal in die POS-Systeme von Micros zu integrieren.

Anzeige

Damit können Verbraucher ihre Zahlungen einfacher vornehmen, ganz gleich, ob sie per Karte, online oder mobil bezahlen. Durch die Kooperation werden weltweit Hospitality- und Retail-Lösungen von Micros nahtlos mit den innovativen Anwendungen von PayPal arbeiten können.

Center of Excellence hilft bei Einführung und Umsetzung

Die PayPal-Zahlungsmethoden werden in die neuen Versionen der meisten POS- und Online-Plattformen von Micros integriert. Gleichzeitig werden die beiden Partner Kunden mit bestehenden Micros-Systemen einen einfachen Zugang zu PayPal eröffnen. Um Kunden bei der Einführung und Umsetzung optimal zu unterstützen, wird Micros im Rahmen der Kooperation ein Center of Excellence aufbauen.

„Unsere Payment-Gateway-Technologie erlaubt es uns, PayPal schnell in die Micros-Plattformen für Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel zu integrieren“, erklärt Kaweh Niroomand, President EAME bei Micros. „Auf dieser Basis können wir Einzelhändlern, Hoteliers und Gastronomen überall in der Welt künftig eine weitere einfache und innovative Zahlungsmöglichkeit für ihre Kunden anbieten – sowohl online als auch mobil in der Filiale.“

„PayPal freut sich, zusammen mit Branchenführern wie Micros Händlern und ihren Kunden ein innovatives und angenehmes Bezahlerlebnis am Point of Sale zu ermöglichen“, sagt Don Kingsborough, Vice President, Retail Services, PayPal. „Micros ist in Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel sehr gut positioniert und bietet PayPal damit eine größere Reichweite, um in diesen Branchen den Bezahlvorgang zu optimieren.“ (de)

Kommunikation

Redaktionsliebling: Nike lässt ein Phantom teuflisch gut kicken

Nike Football hat ein actiongeladenes Video erstellt, um seine Fußballschuhlinie „Phantom“ zu promoten. Während der WM schien Nike in der Außenwahrnehmung nicht präsent zu sein. Dafür jetzt umso mehr: Die Arbeit von Wieden + Kennedy zeigt, wie sich Spieler durch teuflische Besessenheit einen Namen machen können. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Ergebnisse der Umfrage sind alarmierend“: Umsatzrückgänge durch DSGVO im Marketingbereich stärker als erwartet

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist seit fast drei Monaten in Kraft. Nun hat der…

Plakat mit ausgestrecktem Mittelfinger sorgt für größten Frust: Deutscher Werberat veröffentlicht Halbjahresbilanz

Der Deutsche Werberat hat seine Halbjahresbilanz für 2018 präsentiert. Die Zahl der Beschwerdefälle…

Redaktionsliebling: Nike lässt ein Phantom teuflisch gut kicken

Nike Football hat ein actiongeladenes Video erstellt, um seine Fußballschuhlinie „Phantom“ zu promoten.…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige