Suche

Anzeige

Micromarketing in Typologie der Wünsche integriert

Der zentrale Werbevermarkter von Hubert Burda Media, das Burda Community Network (BCN), erweitert mit der Microm Micromarketing-Systeme und Consult GmbH die Daten der Markt-Media-Studie „Typologie der Wünsche“ um Informationen aus der Mosaic Datenbank. Dank einer microgeografischen Marktsegmentierung kann nun bis auf einzelne Häuser identifiziert werden, in welcher sozialen und ökonomischen Lebenssituation sich ihre Bewohner mit hoher Wahrscheinlichkeit befinden. Das gesamte Datenmaterial sei anonymisiert und werde aus mehreren Quellen bezogen.

Anzeige

„Wir freuen uns, unseren Kunden und Lizenznehmern nun auch Micromarketing-Informationen anbieten zu können“, so Christina Heinz, Head of Research & Development im BCN, „direkt und gezielt können wir Zielgruppen definieren und nun auch lokalisieren.“ Kunden der Microm hätten ihre Kundendaten meist bereits mit den Wohnumfelddaten angereichert oder letztere auf den unterschiedlichen Geo-Ebenen lizenziert. Durch die Integration der Wohnumfelddaten in die Typologie der Wünsche können Zielgruppen umfassender analysiert werden. Beispielsweise, indem Unternehmen betrachten, welche Produkt– oder Mediennutzungen für die Wohnumfelder ihrer Kunden typisch sind. Dies eröffne die Möglichkeit, den eigenen Kundenbestand genauer kennen zu lernen und noch besser bedienen zu können.

Diese Kombination von Marktforschung und microgeographischen Daten erhöhe den operativen Nutzen Deutschlands aktuellster Markt-Media-Studie, die das Konsum- und Mediennutzungsverhalten der Deutschen darstellt. Grund dafür sei, dass die gewonnenen Erkenntnisse über die Zielgruppen mittels der vorliegenden Mosaic-Daten unmittelbar für ganz Deutschland umgesetzt werden können. Das Mosaic Datensystem gehöre weltweit zu den Pionieren microgeographischer Klassifikationssysteme und wurde 1986 entwickelt.

www.hubert-burda-media.com

Kommunikation

Einkaufspsychologie: Wie verlasse ich das Möbelhaus ohne Kerzen?

Man will das eine, kommt aber mit einigen Produkten zusätzlich aus dem Kaufhaus - wer kennt das nicht? Mit klarem Kopf durch die Wohlfühlwelt mancher Möbelhäuser zu kommen, ist gar nicht so einfach. Denn diese arbeiten mit Verführungstricks. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Start-up-Landkarte: Berlin bleibt die Hauptstadt der künstlichen Intelligenz

1,2 Milliarden Euro wurden in Deutschland seit 2009 in deutsche Start-ups investiert, die…

Outdoormarke vs. Wall Street: Patagonia lehnt Kunden der Finanzwelt ab

Die sogenannte „Power Vest” ist zur Uniform der Finanzbranche geworden. Doch einer der…

Einkaufspsychologie: Wie verlasse ich das Möbelhaus ohne Kerzen?

Man will das eine, kommt aber mit einigen Produkten zusätzlich aus dem Kaufhaus -…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige