Suche

Anzeige

Mercedes-Benz und Nike profitieren ohne offizielles Sponsoring durch EM-Marketingaktivitäten

Nike versus Adidas: Wenn der offizielle Sponsor nicht die gleiche Präsenz zeigt

Coca Cola, Adidas und McDonald‘s überzeugen als Sponsoren der Fußball EM, Mercedes-Benz und Nike müssen quasi nicht viel tun, um ihre Präsenz aufrecht zu erhalten. Das fand das Düsseldorfer Marktforschungsinstitut Innofact AG heraus

Anzeige

Im Mai wurden von Innofact 1.030 Verbraucher ab 16 Jahren zur Wahrnehmung von Sponsoren der Fußball Europameisterschaft in Frankreich befragt. Die Studie zeigt, dass zwei Wochen vor EM-Start besonders drei offizielle Sponsoren gewinnen: 20 Prozent der befragten Verbraucher konnten spontan Coca Cola als EM-Sponsor benennen, gefolgt von Adidas (16 Prozent). Die EM-Sponsorenaktivität von McDonald‘s wurde bisher von 8 Porzent wahrgenommen.

Mercedes-Benz profitiert als Generalsponsor des Deutschen Fußball-Bundes und wird fälschlicherweise von 4 Prozent auch als offizieller Sponsor des Fußballgroßereignisses angesehen. Mehr als die Hälfte der Deutschen (53 Prozent) können kurz vor dem Start der Fußball EM keinen Sponsor nennen.

Nike statt Adidas

Auch gestützt erinnern sich die meisten Befragten an diese vier Unternehmen als EM-Sponsoren: 61 Prozent der Befragten geben Coca Cola als EM-Sponsor an, gefolgt von Adidas (58 Prozent), McDonald‘s (42 Prozent) und Mercedes-Benz (37 Prozent). Es zeigt sich, dass große Markenartikler, die keine Sponsoren sind, durch Kampagnen, die gezielt die EM thematisieren, Bekanntheit generieren (sog. Ambush Marketing): 32 Prozent der Befragten verbinden Nike mit der EM, 30 Prozent MasterCard, 28 Prozent Bitburger, 28 Prozent Volkswagen.

Wer wird Europameister?

Immerhin glauben mehr als die Hälfte aller Deutschen (52 Prozent), dass Deutschland in diesem Jahr Europameister wird. 9 Prozent tippen auf Spanien, 8 Prozent auf den Ausrichter Frankreich.

Die Studie ist repräsentativ für die deutsche Bevölkerung.

Digital

Trotz Besucherrückgang, zufriedene Cebit-Veranstalter: Von Robotics und Future Mobility bis hin zu Blockchain

Hat der neue Dreiklang aus Expo, Konferenz und Networking-Event gefruchtet? Auf der Cebit kamen mehr als 2 800 Unternehmen, mehr als 600 Sprecher auf zehn Bühnen und 370 Startups aus Europa, Afrika und Asien zusammen. Obwohl die Besucherzahlen wieder rückläufig waren, sind die Veranstalter zufrieden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Snapshot: KI-Anwendungen sind in Marketing und Kommunikation noch unterrepräsentiert

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis offenbart, dass bislang gerade mal fünf…

„Mexikanern beim Aufwärmen zugucken?“ Rewe erntet Shitstorm mit witzig gemeintem WM-Tweet

Es sollte ein Witz über die neue Tex-Mex-Pizza von Rewe sein. So wollte…

Wie Jack Dorsey zum Rockstar-CEO wird und Twitter den Turnaround beschert

Mehr als zwei Jahre war Twitter der Prügelknabe der Wall Street. Nun gelingt…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige