Suche

Werbeanzeige

Mehr Unabhängigkeit von IBM: Faceboook plant Umzug von Whatsapp auf eigene Server

Facebook will für seine Messaging-App WhatsApp nicht mehr die Cloudinfrastruktur von IBM nutzen, sondern künftig konzerneigene Server nutzen. Das berichtet CNBC und beruft sich auf Insider. Würde sich diese Information bewahrheiten, wäre dies keine schöne Nachricht für IBM, zählt WhatsApp doch zu seinen populärsten Kunden.

Werbeanzeige

Der Abzug von WhatsApp aus dem IBM-Imperium könnte laut CNBC noch in Ende dieses Jahres stattfinden. Damit würde IBM einen hochkarätigen Kunden verlieren, mit dem es sich gut für seine öffentliche Cloudlösung werben lässt – ähnlich wie AWS sich mit Airbnb und Netflix rühmt oder sich Alphabet´s Google mit Snapchat und Spotify die Federn schmückt. Der Insider behauptet gegenüber CBNC sogar, dass WhatsApp einer der drei Top-Kunden mit Blick auf IBM´s Umsatz ist und bis zu zwei Millionen Dollar pro Monat für die Cloudlösung ausgeben würde. IBM hingegen behauptet, WhatsApp sei derzeit nicht einmal unter den Top-5 Kunden.

Zu beschäftigt für schnelleren Umzug

Dass Facebook es durchaus ernst meinen könnte, zeigt der Umgang mit zuvor akquirierten Unternehmen. Sie alle nutzten ähnlich wie WhatsApp IBM´s Clouddienst Softlayer, doch der Social-Network-Riese trennte sich schnell von den IBM-Servern und ließ die Unternehmen auf in-house-Server umsteigen, so der Insider. Doch warum hat Facebook den Umstieg nicht ähnlich schnell für WhatsApp organisiert? Weil Facebook, als es 2014 WhatsApp für 19 Milliarden Dollar erwarb, anderweitig einfach zu beschäftigt gewesen sei. So stand laut Insider zum einen die Übertragung der Instagram-Daten von AWS in die eigenen Datenzentren an, zum anderen trennte Facebook gerade seinen Messenger von der Facebook-App.

Kommunikation

Konsumentinnen 40plus: Das trügerische Bild der ewigen Prinzessin

Frauen treffen 80 Prozent aller Kaufentscheidungen. Doch das gängige Frauenbild der unbeschwerten Shopping-Queen trügt - die meisten Frauen der Generation 40plus sehen ihr Leben weit weniger glamourös. Das zeigt eine Studie des psychologischen Forschungsinstituts september aus Köln. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Verpackung wird digital, bunt und unperfekt

Marketer bekommen ein schönes neues Spielfeld: Verpackungen – übrigens als Markenträger oft immer…

Wechsel im Vorstand der BMW AG: Pieter Nota übernimmt Ressort Vertrieb und Marke

Zum 1. Januar 2018 wird Pieter Nota neu in den Vorstand der BMW…

Qualcomm gegen Apple: Chip-Hersteller will iPhone-Verkäufe in Deutschland stoppen

Es geht um Technik im aktuellen iPhone: Der Chip-Konzern Qualcomm klagt vor deutschen…

Werbeanzeige

Werbeanzeige