Suche

Anzeige

Mehr Chancen mit einfacheren Produkten?

Westeuropäische Festnetzanbieter verlieren Marktanteile. Seit 2001 geht ihr Marktanteil von 70 auf 60 Prozent zurück. Bis 2010 soll auch das Marktvolumen um zwölf Prozent sinken. Das sind die Ergebnisse der Studie "International Telecommunications Benchmarking Forum" von Mercer Management Consulting.

Anzeige

Telekommunikationsgesellschaften wie Deutsche Telekom oder France Télécom setzen im Festnetzbereich 114 Milliarden Euro um. „Generell gilt die Festnetzsparte als cash-cow“, bestätigt RZB-Analyst Andreas Schiller. Doch die etablierten westeuropäischen Festnetzbetreiber verlieren Marktanteile, während die Preise verfallen. „Die Unternehmen stehen unter massivem Druck, preisgünstiger anzubieten“, erklärt Schiller. Gründe dafür sieht der Analyst im markanten Wettbewerb mit dem Mobilfunk und anderen neuen Festnetzanbietern.

Die Leiter der Benchmarking-Studie schätzen, dass die Marktanteile der etablierten Anbieter bis 2008 von 60 Prozent auf weniger als 44 Prozent schrumpfen. Das Fazit der Mercer Management-Berater: Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen die Festnetzbetreiber Westeuropas Kosten reduzieren. Durch Personalabbau allein gelinge das nicht. Die Unternehmen sollten Produkte vereinfachen und Prozesse automatisieren. Insgesamt hätten westeuropäische Festnetzbetreiber das Potenzial, 13 Milliarden Euro einzusparen. pte

www.mercermc.de

www.rzb.at

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige