Suche

Werbeanzeige

Media Markt verärgert mit dem Klischee des diebischen Polen

Der Elektrofachhändler Media Markt löste mit seinem TV-Spot über Polen einen Sturm der Entrüstung aus. Der Grund: Im Rahmen der WM-Kampagne "Bester Fachausrüster aller Zeiten" bediente Media Markt das "Klischee des diebischen Polen". Der Werbespot wurde gestoppt. Schließlich entschuldigte sich das Unternehmen.

Werbeanzeige

Die Darstellung des „diebischen Polen“ sei als Überzeichnung gedacht, es sollte mit ungerechtfertigten Vorurteilen aufräumen, heißt es seitens Media Markt. Insgesamt laufen neun verschiedene Spots, die darauf abzielen, Klischeebilder zu karikieren, erklärt Bernhard Taubenberger, Unternehmenssprecher von Media Markt. Im Fall des polnischen Werbeclips ginge die dahinter stehende Idee etwas verloren. In Deutschland selbst, wo der Spot insgesamt vier Tage lang zu sehen war, habe es nur einige wenige negative Reaktionen gegeben, in Polen dagegen sei die Entrüstung groß, berichtet Taubenberger.

Auf Drängen der polnischen Media-Markt-Tochter sowie des polnischen Botschafters hat sich das Unternehmen schließlich entschlossen den Spot mit sofortiger Wirkung einzustellen. Es verbannte die Werbung aus Fernsehen, Radio und Internet. „Wir haben den Spot nicht gestoppt, weil wir denken hier ein Klischee zu stärken. Unsere Intention war genau das Gegenteil“, kommentiert Taubenberger. pte

www.mediamarkt.de

Digital

Neue Studie: HubSpot präsentiert „The Future of Content Marketing“ auf der dmexco

HubSpot stellte auf der dmexco die neue Studie „The Future of Content Marketing“ vor, die einen Einblick in die aktuellen Online-Vorlieben und -Wünsche von Verbrauchern gibt. Inken Kuhlmann erläutert die Ergebnisse und zeigt, wohin die Entwicklung geht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Werbeanzeige