Suche

Anzeige

Maschinen-Know-how IT-gestützt vermitteln

Immer komplexere Produkte, kurze Lieferzeiten und stagnierende Märkte: Diesen Herausforderungen begegnet der Verpackungsmaschinenhersteller Multivac mit einem langfristig angelegten Expansionskurs. Nach Informationen von Friederike Wagner, Fachjournalistin aus Sindelfingen mit Schwerpunkt IT sowie Maschinen- und Anlagenbau, unterstützt ein Produktkonfigurator der Camos Software und Beratung GmbH dabei die gesamte Angebots- und Auftragsabwicklung.

Anzeige

Die Multivac Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG liefert rund 5 500 Verpackungsmaschinen im Jahr an Kunden rund um den Globus. Bei Tiefziehverpackungsmaschinen ist das Unternehmen weltweit Marktführer. „Unser Geschäft läuft trotz der derzeit schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen in den Märkten gut. Doch haben wir uns mit einer Reihe von Herausforderungen auseinanderzusetzen. Unsere Kunden drängen auf kurze Lieferzeiten und die Verpackungslösungen werden immer anwendungsspezifischer“, sagt Christian Heinemann, Teamleiter Konfiguration bei Multivac. Daher beschäftigt das Unternehmen mit Sitz in Wolfertschwenden bei Kempten Verpackungsexperten, die für den Kunden eine für sein Produkt ideale Kombination von Verpackungsmaterial, Atmosphäre und Temperatur erarbeiten.

Zudem hat Multivac einen eigenen Geschäftsbereich Systeme, der Komplettlösungen inklusive Projektmanagement für den Verpackungsprozess entwickelt. Das Unternehmen erweitert aber auch die Vertriebsorganisation stetig, um in allen wichtigen und an Bedeutung gewinnenden Märkten präsent zu sein. Die Expansionsstrategie hat wiederum Auswirkungen auf die Produkte. „Unsere Maschinen werden auf den Bedarf der jeweiligen Kunden maßgeschneidert“, erläutert Heinemann. „Um dies noch besser standardisieren zu können, erhöhen wir den Modularisierungsgrad unserer Maschinen weiter. Darüber hinaus steigern wir den Automatisierungsgrad in Konstruktion und Projektierung – alles Maßnahmen, um den Markt schneller und kostengünstiger zu bedienen.“

Mithilfe der Software „Camos Configurator“ werden aber nicht nur die Angebote für neue, modulare Produkte konfiguriert, sondern auch Nachlieferungen und Sonderlösungen. Mehr dazu lesen Sie unter

www.marketingit.de/wissen

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige