Suche

Anzeige

Marlboro Gold erscheint im Relief-Design

24 Jahre nach der deutschen Einführung der Marke Marlboro (Gold) verändert die Philip Morris GmbH erstmals das Verpackungsdesign. Um dem nach Aussagen des Herstellers weltweit zweitstärksten Produkt ein neues Gesicht für die Zukunft zu geben, sei ein globales Team engagiert worden. Dabei sei Deutschland der größte europäische Zigarettenmarkt, in dem die Marke in Schachteln mit „fühlbarer" Oberflächenstruktur präsentiert werde.

Anzeige

„Bei Marlboro handelt es sich um die beliebteste unserer Markenfamilien in Deutschland. Diese Position möchten wir nicht nur halten, sondern auch weiter ausbauen“, sagt Jacek Olczak, Geschäftsführer der Philip Morris GmbH. Ein sich verändernder Markt verlange nach neuen Angeboten, weshalb auch Marlboro (Gold) weiterentwickelt werden musste. Das minimalistischere Design soll die Essenz sowie Maskulinität der Marke bewahren und sei von der Chicagoer „Design-Group Akimbo“ in Zusammenarbeit mit internationalen Kreativen entworfen worden.

„Die neue Packung repräsentiert ein modernes und edles Image für unsere Marke. Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass unsere erwachsenen Konsumenten weiterhin dieselbe Qualität, dieselbe Tabakmischung und denselben Geschmack bekommen“, unterstreicht Olczak. Zudem soll auch der dafür zu zahlende Preis von vier Euro unverändert bleiben. Um Verbraucher über den Designwechsel aufzuklären, sei ein Kommunikations-Mix aus nationaler Außenwerbungskampagne, Werbung am Point of Sale sowie umfangreicher Endverbraucherkommunikation vorgesehen.

www.philipmorrisinternational.com

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige