Suche

Anzeige

Marktforschung hat Innovationsforschungspotenzial

Der Einsatz der Marktforschung birgt noch ein erhebliches Potenzial, um Beiträge im Rahmen der Innovationsforschung zu leisten. Das zeigt die mit Unterstützung der Interrogare GmbH von der Fachhochschule Köln durchgeführte Studie „Innovationsforschung 2009“. Dafür seien rund 290 Fragebögen ausgewertet worden.

Anzeige

Außer Frage stehe für die befragten Unternehmen, dass Innovationen zur Aufdeckung von Potenzialen für die Zukunft unerlässlich sind. Ein zusätzlicher Innovationsdruck werde bei ihnen vonseiten der Wettbewerber und Kunden erzeugt. Trotz Wirtschaftskrise würden daher 45 Prozent der Unternehmen ihre Innovationsaktivitäten im selben Maß weiterführen wie bisher. Weitere 30,2 Prozent hätten sogar angegeben, ihre Aktivitäten eher noch zu verstärken. Allerdings vertrete lediglich ein Drittel der Befragten die Auffassung, dass der Innovationsbedarf mit Hilfe der Marktforschung sehr gut aufgezeigt werden kann, wobei weitere 47,8 Prozent dem immerhin teilweise zustimmten.

Bestens sei die Marktforschung nach Überzeugung von 41,6 Prozent der Unternehmen dafür geeignet, zu ermitteln, ob Kunden die Innovationen auch als solche annehmen und honorieren. Zudem hätten 41,2 Prozent der Aussage mit Einschränkung zugestimmt. In der Praxis werde die Marktforschung in den Bereichen Innovationsbedarfsermittlung, Innovationstest und Erfolgsmessung aktuell jeweils bei rund einem Drittel der Unternehmen intensiv eingesetzt. Folglich läge hier noch ein hohes Potenzial für die Branche offen. Bei den derzeit eingesetzten Erhebungsmethoden würden Kundenbefragungen und Experteninterviews dominieren. Szenariotechniken und Data-Mining fänden in der Innovationsforschung bislang wenig Anwendung. Die Wichtigkeit der Aktivitäten zur Innovationsforschung zeige sich nicht zuletzt darin, dass nach Auffassung von 37,8 Prozent der Befragten der Unternehmenserfolg sehr stark von ihren Innovationen beeinflusst wird.

www.interrogare.de

Kommunikation

Fachkongress für den Mittelstand: Continental, Würth & Co. auf dem Lead Management Summit 2019

Am 9. und 10. April 2019 dreht sich im Vogel Convention Center Würzburg alles rund um das Thema „Lead Management“. Denn dann findet der marconomy Lead Management Summit statt. Der Fachkongress zeigt Marketing- und Vertriebsverantwortlichen aus dem Mittelstand, wie Interessenten, sogenannte „Leads“ generiert, Neukunden gewonnen und Bestandskunden ausgebaut werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebook droht Milliarden-Datenschutzstrafe in den USA 

Facebook könnte sich laut einem Zeitungsbericht auf eine Milliardenstrafe in den USA einlassen, um…

Nach Kritik von Politikern und Anwohnern: Amazon streicht Plan für zweites Hauptquartier in New York 

Amazons Suche nach einem „zweiten Hauptquartier“ in den USA ist zu einem landesweiten…

Levi’s 2. Börsengang: Warum die Jeans-Kultmarke in der launigen Modeindustrie weiter profitabel ist

Es ist der Inbegriff der Jeans: Levi's. Das vor 145 Jahren gegründete US-Unternehmen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige