Suche

Anzeige

Marketingstrategen setzen auf E-Content, Chatrooms und Weblogs

Der Hardware-Produzent HP hat die Rechte für zehntausende Keywörter in Suchmaschinen erworben, berichtet das US-Branchenmagazin Adage.

Anzeige

Im Rahmen der AdTech Conference in New York gab das Unternehmen Teile der künftigen Marketingstrategie preis: Der Fokus auf den Besitz von Keywords in Suchmaschinen sei nur ein Teil der überarbeiteten Marketing-Strategie. Das Unternehmen wollel auf die Anforderung und Bedürfnisse der Konsumenten eingehen und die Erreichbarkeit auf „allen Kanälen“ gewährleisten. Dazu gehöre auch Chatrooms und Weblogs (Blogs) stärker zu beobachten. Das Unternehmen folge dem Beispiel von Microsoft, dessen Marketingaktivitäten in Chatrooms und Blogs bereits Teil der Werbe-Strategien sind.

Künftig werde HP weitere Anstrengungen unternehmen, um wichtige „Key Words“ herauszufiltern und für das Unternehmen zu sichern. Zusätzlich habe das Unternehmen ein Feature entwickelt, das beim Anklicken nicht nur den Link für das Produkt, sondern eine ganze Serie von Links und Zusatzinformationen anzeigt. Das Maßnahmenpaket soll dem Endverbraucher die Anschaffung erleichtern. pte

www.adage.com

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige