Suche

Werbeanzeige

Marketingchefs zahlen für das Nennen ihrer Produkte

Marketingchefs zahlen dafür, dass Journalisten ihre Produkte und das Unternehmen in Leitartikeln und Rundfunkbeiträgen nennen. Das schreibt die New York Times und beruft sich auf eine Studie von PR Week Magazine.

Werbeanzeige

Für die Studie befragte das Fachmagazin 266 Marketingchefs, nahezu die Hälfte der Befragten bejahte, dass sie bereits für die Unterbringung ihrer Produkte und des Unternehmensnamen in Rundfunk und Leitartikeln zahlten. Rund 46 Prozent von denen, die bisher noch nicht zahlten, wollen dies in Zukunft tun. „Die Ergebnisse zeigen, dass diese ethische Frage, diskutiert werden muss“, erklärt Mark Hass, Geschäftsführer der internationalen Public Relations-Agentur von Manning Selvage & Lee.

Gründe für das Einbringen von unterschwelliger Werbung nennt die New York Times mehrere. Zum einen der finanzielle Druck, der auf Marketingchefs lastet, damit sie ihre Produkte verbreiten. Und zum anderen, die Anzahl von speziellen Konsum- und Business-to-Business Magazine, die weiter zunimmt. Die Redakteure kämpften ums Überleben, die Konkurrenz sei groß. Mit unterschwelliger Werbung untergrabe der Journalismus seine Glaubwürdigkeit bei den Konsumenten, gibt Hass zu Bedenken. pte

www.prweek.com
www.mslpr.com

Digital

Neue Studie: HubSpot präsentiert „The Future of Content Marketing“ auf der dmexco

HubSpot stellte auf der dmexco die neue Studie „The Future of Content Marketing“ vor, die einen Einblick in die aktuellen Online-Vorlieben und -Wünsche von Verbrauchern gibt. Inken Kuhlmann erläutert die Ergebnisse und zeigt, wohin die Entwicklung geht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Einflussnahme, Fake-News, Dark-Ads: Facebook verschärft Regeln für politische Werbung

Facebook wird die Werbeanzeigen, mit denen sich mutmaßlich russische Drahtzieher in die Innenpolitik…

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Werbeanzeige

Werbeanzeige