Suche

Anzeige

Marketing-Planungssoftware kann in der Krise eine Trumpfkarte sein

Herbstzeit bedeutet für Marketers Planungszeit. In diesem Jahr findet die Planung allerdings unter erschwerten Bedingungen statt, denn die gegenwärtige Wirtschaftskrise ist längst in deutschen Unternehmen angekommen. Dies stellt Marketing-Verantwortliche bei der Planung und Budgetallokation vor große Herausforderungen. Laut Mirko Holzer, CEO der Brand Maker GmbH, kann der Einsatz von Marketing-Software, besonders von Marketing-Planungssoftware, hierbei jedoch helfen.

Anzeige

Generell – nicht nur in Krisenzeiten – ist Transparenz eine zentrale Voraussetzung für eine gute Planung. Marketing-Verantwortliche benötigen jederzeit einen Überblick über alle Marketing-Maßnahmen, Aufgaben und Budgets. In der Krise ist das umso wichtiger, denn nur mit einer transparenten Planung kann man zu jedem Zeitpunkt schnell und flexibel auf Budgetkürzungen oder andere Markterfordernisse reagieren. Um diese Transparenz zu schaffen und flexibel agieren zu können, ist der Einsatz einer webbasierten Marketing-Planungssoftware hilfreich. So eine Software bündelt alle Informationen zu relevanten Maßnahmen und Kampagnen wie Zeitraum, Aufgaben, Ziele oder Budgets zentral an einer Stelle, wo sie von allen Beteiligten – vom zentralen Marketing über das Produktmanagement bis hin zu Agenturen und dezentralen Vertriebseinheiten – je nach Berechtigung eingesehen werden können.

Mehr Informationen finden Sie unter
www.marketingit.de/wissen

Kommunikation

Sears Watch, Cebit und Lindenstraße: Die Vergänglichkeit von Geschäftsmodellen und Marken

Stellen Sie sich vor, Sie würden im Jahr 2118, also in hundert Jahren an dieser Stelle folgende Zeilen lesen: „Nach mehreren Rettungs- und Restrukturierungsversuchen musste Amazon, der einst größte Internethandelskonzern der Welt am 15. Oktober dieses Jahres Insolvenz anmelden.“ Unvorstellbar! Oder noch nicht? mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Zalando im freien Fall: Der Berliner Online-Mode-Versender stürzt nach Total-Crash auf 2014er-Niveau

Alles muss raus! Das marktschreierische Motto von Schlussverkäufern holt den Online-Modeversender Zalando an…

Sears Watch, Cebit und Lindenstraße: Die Vergänglichkeit von Geschäftsmodellen und Marken

Stellen Sie sich vor, Sie würden im Jahr 2118, also in hundert Jahren…

Studie zeigt: In der Automobilindustrie mangelt es an konsequenter Kundenorientierung

In der Digitalisierung sind ein stetes Kundenerlebnis und eine individuelle Kundenansprache ein wichtiger…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige