Werbeanzeige

Markenwerte transportiert man nicht mit braunen langweiligen Paketen – bringen Sie Farbe ins Spiel!

Wer die Verpackung aufwertet, senkt die Retourenquote

In Zeiten, wo Sortimente und Preise immer vergleichbarer werden, suchen Online-Händler vermehrt nach Wegen, um sich vom Wettbewerb abzugrenzen und Alleinstellungsmerkmale zu setzen. Doch wie transportiert man Markenwerte – am besten bis ins Wohnzimmer des Kunden? Individuelle Verpackungen, die aus der Masse der Pakete herausstechen, helfen dabei. Die Internet World Messe nennt die wichtigsten Gründe, warum sich eine Investition in eine ansprechende und unverwechselbare Transportverpackung lohnt.

Werbeanzeige

Der Anblick von Ladeflächen der Paketdienste ist meist ziemlich trostlos: Braun in allen Schattierungen dominiert den Paketberg. Nur wenige bunte Punkte blitzen aus dem Einheitsbrei. Zwar haben individuelle Pakete ihren Preis und kosten – je nach Ausführung – ca. viermal so viel wie normale Standardkartons. Aber sie können auch einiges leisten! Händler, die darüber nachdenken, wie sie das positive virtuelle Einkaufserlebnis bis ins reale Wohnzimmer verlängern können, sollten sich die folgenden Punkte genauer ansehen:

Atmosphäre schaffen beim Auspacken

Online-Händler haben kein Ladenlokal, in dem mittels Einrichtung und Ambiente eine angenehme Kauf-Atmosphäre für den Kunden geschaffen werden kann. Einzige Möglichkeit, die Stimmung des Kunden im Moment der Kaufentscheidung positiv zu beeinflussen ist, den Moment des Auspackens emotional aufzuladen und zu zelebrieren. Eine ansprechende Verpackung trägt viel dazu bei, die Atmosphäre beim Auspacken positiv zu gestalten.

Premium Produkte brauchen Premium Verpackungen

Wertvolle Ware gehört auch in eine wertvolle Verpackung. Was im stationären Handel zum Einmaleins des Händlerwissens gehört, sollte heute auch für Versandverpackungen von im Internet bestellten Waren angewendet werden. Genau wie eine schöne Verpackung immer auch auf das Produkt selbst „abfärbt“ und dieses aufwertet, verlieren schöne Produkte an Glanz, wenn sie lieblos verpackt wurden.

Schöne Kartons werden wiederverwendet

Schachteln und Kartons aus dem Online-Versand werden – wenn sie denn gefallen – gerne für Aufbewahrungszwecke zuhause oder zum privaten Versand von Geschenken weiterverwendet. Das ist nicht nur nachhaltig, sondern auch ein toller Werbeerfolg, wenn der Kunde das Werbemittel freiwillig in seinen Alltag integriert.

Besondere Verpackungen sind gut für Social Media

Eine individuelle Verpackung fördert das Word-of-Mouth-Marketing. Haben Kunden ein besonders ansprechendes Paket erhalten, teilen viele davon dieses Erlebnis in Sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram.

Retourenquote kann gesenkt werden

Eine schöne Verpackung und ein individuelles Anschreiben machen ein Paket fast zu einem persönlichen Geschenk für den Kunden. Diese psychologische Bindung kann sich auch auf die Retourenquote auswirken, denn wer gibt schon gerne ein persönliches Geschenk zurück?

Wer mehr über Versandverpackungen und die Zukunft der Logistik erfahren möchte, sollte die Internet World Messe in München besuchen. Am 7. und 8. März 2017 gibt es dort neben zahlreichen Logistik-Ausstellern auf der Sonderausstellung „eLogistics World“ viele spannende Einblicke. Auf der Trend Arena diskutieren die wichtigsten Transportdienstleister in Deutschland über die Zukunft der Transportbranche.

Kommunikation

Top-Story der Woche: Zwei Jahre nach Germanwings-Katastrophe, erneute Diskussion über Medienberichte

Wieder eine Woche rum, wir kommen dem Sommer immer näher. In den letzten Tagen berichteten wir viel über Hackerangriffe und Cyberkriminalität. In unserem Wochenrückblick geht es nun hauptsächlich um die neue Reichenliste von Forbes, Poldis grandioses Tor, Amazons neuer Lieferservice und um Andreas Lubitz Vater, der gegen das Medien-Bild vom „Amokpiloten“ kämpft. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mercedes-Benz Car-Comedy mit „Quick Mick“: Rennfahrer Mick Schumacher muss in die Fahrschule

Comedian Harry G als Fahrlehrer, ein Nachwuchstalent als Fahrschüler: Mick Schumacher, Sohn von…

Wright Electric plant Revolutionäres: Wann kommt das E-Passagierflugzeug?

Ein ehrgeiziges Startup namens Wright Electric zielt darauf ab, Passagierflugzeuge in den nächsten…

Von Kundenservice bis Machine Learning: Diese fünf Dinge sollten Marketer über Chatbots wissen

Künstliche Intelligenz und Virtual Reality sind auf dem Vormarsch und werden bis 2020…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. …es sind ja manchmal die kleinen Dinge, welche die Kunden bei Paketen freuen. Da bekommt man die reparierte Fahrradtasche zurückgeschickt und es liegt ein kleines Päckchen Pfefferminzbonbons mit der Aufschrift „Wieder gut“ bei. So wie beim Hersteller Ortlieb. Kostet fast nix und freut den Kunden. Ich habe ähnliche Aktionen mit großem Erfolg umgesetzt. Dabei ist die Rechnung einfach: wenn ich in der Zeitung eine Anzeige schalte kostet die vielleicht 500 Euro. Für dasselbe Geld kann ich 1000 Kunden, die etwas bestellt haben, eine kleine Freude machen und sie daher noch mehr an das Unternehmen binden.
    Wichtig finde ich, dass schöne Verpackungen wiederverwendbar sind. Da muss noch nicht mal das Logo des Unternehmens drauf sein. Der Kunde wird immer mal wieder, wenn er die schöne grüne Schachtel dann in die Hand nimmt, an das Unternehmen denken.
    Marketingagentur Bernd Schüßler Freiburg
    http://www.berndschuessler.de/index.php/kundenoptimiertes-marketing.html

  2. Ich kann Herrn Schüßler nur zustimmen. Gut gestaltete Pakete die, die Werte oder den Auftritt des Händlers repräsentieren sind eine Sache. Kleine Goodies und Geschenke die andere. Solche kleine Beilagen erhöhen die Kundenbindung und schaffen beim Kunden das Gefühl, dass er für den Händler einen gewissen Wert hat. Das müssen nicht unbedingt Süßigkeiten oder Ähnliches sein. In meinen Augen reicht auch schon eine ansprechend gestaltete Karte mit „Vielen Dank für Ihre Bestellung“ oder „Doch nicht das Richtige? Kein Problem, einfach zurück schicken!“. Dabei spielen Farb- und Schriftgestaltung eine große Rolle, denn vor allem Farben wecken in den Kunden verschiedene Emotionen und Assoziationen (https://weprint.avery-zweckform.com/blog/farbpsychologie-produktverpackungen). Wäre dem nicht so würden sicherlich alle Firmenlogos oder auch Produktverpackungen aus mehr oder weniger aus denselben Farben gestaltet werden. Und wie Herr Schüßler auch treffend festhält, werden gut gestaltete und schöne Verpackungen oft wiederverwendet und erhöhen somit die Kundenbindung bzw. werden mit dem Unternehmen assoziiert.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige