Suche

Anzeige

Markentour München

Wenn Sie demnächst einmal wieder privat oder geschäftlich in der bayrischen Metropole München sind bzw. das Glück haben in München zu wohnen und/oder zu arbeiten, dann sollten Sie sich einmal 2-3 Stunden Zeit nehmen, und auf Markenentdeckungsreise gehen. Karsten Kilian und die Redaktion der Absatzwirtschaft sind sich sicher, dass das, was Sie im Herzen Bayerns sehen und mit allen Sinnen erleben werden, eine Inspiration für Ihre eigene Marketing- und Markenführung sein wird. Aufi geht’s!

Anzeige

Stationen der Markentour:

(A) Feinkost Käfer:

Prinzregentenstr. 73, 81675 München
(B) Schubecks Gewürzladen: Platzl 4a, 80331 München
(C) Maggi Kochstudio: Tal 31, 80331 München
(D) Wash & Coffee (Bosch & Persil): Klenzestr. 1, 80469 München
(E) o2 Flagship Store: Marienplatz 19, 80331 München
(F) Dallmayr Delikatessenhaus: Dienerstr. 14-15, 80331 München
(G) Schumann’s (Charles Schumann): Odeonsplatz 6+7, 80539 München

© Telefónica O2 Germany

Details zur Markenroute:

Los geht’s am Besten ganz in der Nähe des Münchner Ostbahnhofs mit dem Münchner Original „Käfer“. Entlang der Prinzregentenstraße und durch die Maximiliananlage geht’s weiter zu einer weiteren Münchner Institution: Alfons Schubeck. Der gleichnamige Gewürzladen ist echt dufte. Ähnliches gilt für das Maggi Kochstudio ein paar hundert Meter weiter. Anschließend empfiehlt sich ein Besuch von „Wash & Coffee“, einem Waschsaloon mit loungig-gemütlicher Atmosphäre, der nicht nur Bosch-Waschmaschinen und Henkel-Waschmittel im Einsatz zeigt, sondern auch vorführt, wie sich insbesondere junge Städter ohne eigene Waschmaschine die Wartezeit neben den Wäschetrommeln mit leckeren Snacks und frischem Kaffee versüßen. Sauber weiter geht’s zum Münchner o2 Flagship Store, bevor frischer Kaffee von Dallmayr zu einer kurzen Pause einlädt. Abschließend empfiehlt sich ein Besuch im Schumann’s, dessen Besitzer, Charles Schumann, vielen heute bekannt sein dürfte als Model für Baldessarini-Anzüge, Wager-Bürostühle und Hugo Boss-Parfums. Die komplette Strecke von (A) bis (G) beträgt 4,2 km.

© 2010 Google – Kartendaten © 2010 Tele Atlas

Und wenn Sie noch etwas mehr Zeit haben sollten, dann besuchen Sie doch gleich noch im nördlichen Teil Münchens (mit der U-Bahn) die „BMW Welt“ und das direkt daneben gelegene „BMW Museum“ sowie weiter nordöstlich in der atemberaubenden „Allianz Arena“ den „FC Bayern Megastore“:

© BMW

(H) BMW Welt:

Am Olympiapark 1, 80809 München
(I) BMW Museum: Petuelring 130, 80809 München
(J) FC Bayern-Megastore (in der Allianz Arena): Werner-Heisenberg-Allee 25 (Ebene 3), 80939 München

Für Zwischenspurts von (G) Richtung Nordwesten nach (H)/(I) bzw. nach Norden zu (J) bietet sich die Nutzung der U-Bahn an. Ein Tagesticket (für die Tarifzone „Innenraum“) kostet 5,30 Euro:

(G) nach (H): U3 ab „Odeonplatz“ bis „Olympiazentrum“
(G) nach (J): U6 ab „Odeonplatz“ bis „Fröttmaning“
(I) nach (J): U3 ab „Olympiazentrum““ bis „Münchner Freiheit“ und dann U6 ab „Münchner Freiheit“ bis „Fröttmaning

Das Schnellbahnnetz der MVV (www.mvv-muenchen.de) als Download finden Sie hier.

Spannende Markeneindrücke und Markenideen wünscht Ihnen
Karsten Kilian

Das PDF-Dokument zur Markentour Hamburg können Sie hier downloaden.

Sie interessieren sich auch für Markentouren in anderen Städten? Hier finden Sie Links zu allen bisher erschienenen Markentouren in Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart und Wien.

Markentour Berlin
Markentour Hamburg
Markentour Köln
Markentour Stuttgart
Markentour Wien

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wie BMW auf den Handelsstreit reagiert und neue Wege findet: „China ist mittlerweile der Nabel der Autowelt“

Kann Shenyang in China dem amerikanischen Spartanburg den Rang ablaufen? BMW investiert zumindest…

Rekordstrafe gegen Google: US-Konzern will gegen EU-Entscheid wegen Android-Betriebssystem vorgehen

4,34 Milliarden Euro, Rekord. Damit setzt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zum bisher härtesten Eingriff…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige