Suche

Anzeige

Markenlexikon

Lovemarks

Der auf Saatchi & Saatchi-Geschäftsführer Kevin Roberts zurückgehende Begriff beschreibt Marken, die Konsumenten emotional an eine Marke binden. Lovemarks
werden nicht einfach gekauft, sondern von den Kunden „geliebt“ … aufgrund der mit ihnen verbundenen Emotionen und der von ihnen ausgehenden Inspiration,
aufgrund der sie umgebenden Mythen und Geschichten sowie aufgrund des sinnlichen Designs und ihrer einzigartigen multisensualen Gestaltung. Während Handelsmarken sich primär über den Preis bzw. das Preis-Leistungs-Verhältnis differenzieren und so genannte Trustmarks Orientierung, Halt und Sicherheit als Summe jahrelanger, positiver Erfahrungen bieten, basieren Lovemarks nicht nur auf Vertrauen, sondern auch auf Vertrautheit, was eine tiefe emotionale Bindung ermöglicht (für detaillierte Erläuterungen vgl. Kevin Roberts, Lovemarks, 2005 sowie The Lovemarks Effect, 2007).

Verwandte Fachbegriffe:

Kommunikation

Auch nach über 20 Jahren: Die Marke Rammstein strotzt vor Kraft

Im Mai 2019 geht die Kult-Band Rammstein auf ihre Station-Tour, 800.000 Tickets waren in vier Stunden verkauft. Die Server des Ticketshops Eventim brachen unter dem Ansturm zusammen. Zur Marketing-Maschinerie gehört nicht zuletzt ein Merchandise-Universum. Was macht die Marke Rammstein aus? mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wer hat Schuld an der Mega-Krise von Facebook? Zuckerberg beschuldigt Sandberg

Facebook in seiner schwersten Krise: An der Wall Street ist die Aktie inzwischen…

Auch nach über 20 Jahren: Die Marke Rammstein strotzt vor Kraft

Im Mai 2019 geht die Kult-Band Rammstein auf ihre Station-Tour, 800.000 Tickets waren…

Der bisher emotionalste Weihnachtsspot von Scandinavian Airlines: Wenn Reisende reicher zurückkehren

Der Countdown für Weihnachten hat begonnen. Wir alle kennen das wunderbare Gefühl des…

Anzeige