Suche

Anzeige

Markenlexikon

Internal Branding

beschreibt die „unternehmensinterne Verankerung der Markenidentität bei den Mitarbeitern“ (Kilian, 2011, S. 35) mit dem Ziel, „die Mitarbeiter zu echten Botschaftern zu machen, die markenkonform denken und handeln.“ (ebenda, S. 35) Wenngleich Internal Branding und Behavioral Branding meist synonym verwendet werden, so betont Internal Branding vor allem die Innenorientierung sämtlicher Maßnahmen mit den Mitarbeitern als Zielgruppe, während Behavioral Branding die Zielsetzung markenorientiertes Verhalten hervorhebt. Erklärtes Ziel beider Ansätze ist die Sicherstellung markenkonformen Verhaltens der Mitarbeiter und die markenadäquate Ausgestaltung der sie umgebenden Strukturen und Systeme. Zentrale Ansatzpunkte sind das Wissen, Können und Wollen der Mitarbeiter, das zu markenorientiertem Verhalten führt – und die Mitarbeiter zur wirkungsvollen „Botschaftern der Marke“ macht (vgl. Kilian, 2012, S. 8).

Synonym(e):

Behavioral Branding Interne Markenverankerung

Verwandte Fachbegriffe:

    Anzeige

    Absatzwirtschaft Newsletter

    absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

    Newsticker

    Roboter in der Arbeitswelt werden von der Mehrheit der Deutschen abgelehnt

    Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

    Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

    Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

    Vorbild Landwirte: Was sich die Digitalbranche von der Agrarwirtschaft abschauen kann

    Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

    Anzeige