Suche

Anzeige

Markenlexikon

Brandalism

Wortschöpfung aus „Brand“ und „Vandalismus“; der die zunehmende Kommerzialisierung von öffentlichen Räumen, insbesondere Schulen, Universitäten und Öffentlichen Gebäuden sprachlich fasst; Brandalism bezeichnet demzufolge „the creeping corporatisation of schools, libraries and other public buildings, which are gradually being daubed with company logos and slogans.“ (A new industry, a new language, in: The Daily Telegraph, 5.4.2001); ähnlich beschreibt bereits Branwyn Brandalism als „the increased „defacing“ of schools, libraries, and other public spaces with logos, advertisements, and corporate slogans.“ (Jargon Watch, in: Wired, Februar 1999).

Verwandte Fachbegriffe:

Kommunikation

Einkaufspsychologie: Wie verlasse ich das Möbelhaus ohne Kerzen?

Man will das eine, kommt aber mit einigen Produkten zusätzlich aus dem Kaufhaus - wer kennt das nicht? Mit klarem Kopf durch die Wohlfühlwelt mancher Möbelhäuser zu kommen, ist gar nicht so einfach. Denn diese arbeiten mit Verführungstricks. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Marken-Award 2019 – Die Finalisten: Der Name der Rose mit Seidensticker

Bis zur Verleihung des Marken-Award am 21. Mai in Düsseldorf stellen wir in…

Erster veganer Burger bei McDonald’s

Die Fast-Food-Kette McDonald's nimmt einen veganen Burger ins Sortiment auf. Ab Ende April…

Alibaba setzt auf Livestreaming für internationale Markenhersteller

Livestreaming in China boomt. Die Chinesen nutzen Videoübertragungen in Echtzeit via Internet, um…

Anzeige