Suche

Werbeanzeige

Markenbekanntheit der Videostreaming-Anbieter spürbar gewachsen

Das Marktforschungsinstitut Yougov stellt ein deutliches Marktwachstum für Web-Videostreaming fest. Der Siegeszug der Zusammenführung von Internet und TV werde nicht aufzuhalten sein. Wie der Yougov Brand-Index zeigt, hat Maxdome in Sachen Bekanntheit in dieser Branche hierzulande die Nase vorn. Drei von fünf Bundesbürgern kennen die Marke. Besonders gute Imagewerte erzielt sie aber nicht.

Werbeanzeige

Erst kürzlich hat Netflix seinen Europa- beziehungsweise Deutschlandstart noch innerhalb dieses Jahres bestätigt. Der Druck auf die bereits in Deutschland agierenden Videostreaming-Dienste und Online-Videotheken nimmt somit zu. Laut Yougov Brand-Index zählt derzeit Maxdome zu den präsentesten Marken und spielt in einer Liga mit iTunes und Google Play. Die beiden Letztgenannten stehen allerdings auch für den Bezug von Apps, Musik oder Büchern und profitieren davon zusätzlich.

Bestes Image hat Amazon Instant Video

Als zweitplatzierter reiner Streaming-Anbieter folgt Watchever mit 48 Prozent Bekanntheit auf Maxdome, der Abstand zum Primus ist jedoch recht deutlich. Mit „Instant Video“, dem Nachfolger von Lovefilm, ist Amazon als Drittpositionierter im aktuellen Awareness-Ranking für diese Branche zwar nicht Bekanntheitsführer, wohl aber zusammen mit Maxdome die Marke mit dem höchsten Consideration-Score: Sechs Prozent aller Deutschen können sich aktuell vorstellen, diese Anbieter zu nutzen.

Doch eine hohe Bekanntheit geht nicht immer mit einem guten Image einher. Hier hat Amazon Instant Video mit 15 Imagepunkten im Brand-Index die Nase vorn. Der Brand-Index gibt auf einer Skala von minus 100 bis plus 100 Punkten an, wie Verbraucher täglich das Image einer Marke bewerten. Watchever folgt mit neun Indexpunkten auf Platz zwei der beliebtesten Streaming-Dienste, gefolgt von dem relativ jungen Portal Snap by Sky (6 Punkte) und Maxdome (4 Punkte). Videoload.de (4 Punkte) bildet das Schlusslicht.

(YouGov/asc)

Kommunikation

Büro-Buddies und Karriere-Kumpel: Die Hälfte der Deutschen findet im Job Freunde fürs Leben

Viele Deutsche verbringen sehr viel Zeit mit Kolleginnen und Kollegen: Eine 40-Stunden Woche, und nach Feierabend gerne noch ein gemeinsames Getränk im Kollegenkreis. Die Hälfte der Berufstätigen in Deutschland hat im Büro bereits Freundschaften fürs Leben geschlossen. Immerhin jeder Zehnte pflegt sogar eine eheähnliche Vertrauensbeziehung am Arbeitsplatz. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebook testet Abo-Modell bei Instant Articles – aber Apple blockt das Vorhaben auf dem iPhone

Interessenskonflikt von zwei Tech- und Internet-Titanen: Facebook startet wie angekündigt im Oktober Tests…

Zehn Beispiele für intelligente Software, die unsere Arbeit erleichtern wird

Macht künstliche Intelligenz uns die Arbeit leichter? Laut einer Umfrage von TNS Infratest…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige