Suche

Werbeanzeige

Marken verhelfen Wein zu Reife

Wohl keine andere Warengruppe im Handel ist so vielfältig und artenreich wie Wein. Das macht die Markenbildung schwer, so richtig haben sich Weinmarken von wenigen Ausnahmen abgesehen bis heute noch nicht durchsetzen können. Wie aber lässt sich Wein besser - sprich: zielgruppenbezogen - vermarkten? In einer aktuellen Studie hat das Marktforschungsunternehmen "Mafowerk" das Verbraucher- und Kauf-verhalten beim Kauf von Wein detailliert untersucht. Dabei hat mafowerk vier verschiedene Konsumententypen in Bezug auf ihre Einstellungen und Ver-haltensweisen identifiziert. Diese vier Gruppen zeichnen sich durch sehr unterschiedliche Kaufent-scheidungsprozesse aus. Alle Zielgruppen haben mit Farbe und Geschmacksrichtung die gleichen Top-Prioritäten, der eigentliche Kaufimpuls erfolgt allerdings durch andere Produkteigenschaften.

Werbeanzeige

Der „anspruchslosere Weinkonsument“ benötige „bestimmte Hilfs-Anker“ für die Orientierung am Regal, um den passenden Wein zu finden, ermittelte Mafowerk. Er richte sich bei seiner Kaufentscheidung stark nach Produktattributen wie Preis und Marke. Anbaugebiet und Ursprungsland würden kaum eine Rolle spielen.

Ganz anders beim „Weingourmet“: Hier sei der Preis des Weines gar nicht relevant oder nur von relativ geringem Interesse. Dagegen hätten für diesen Konsumententypen Kriterien „höherer Ordnung“ wie Winzer, Anbaugebiet und Jahrgang eine große Bedeutung für den Kaufentscheid.

Für die effizientere Vermarktung von Weinmarken bedeute dies, die jeweiligen Konsumententypen gezielt anzusprechen. Gesucht sei ein für den Konsumenten nachvollziehbarer Markenwert, um im produktreichen Weinmarkt ein deutliches Profil zu gewinnen. Denn die Aufgaben für die Stärkung der Markenwahrnehmung einer Weinmarke seien durchaus herausfordernd. Beispielsweise hielten 26 Prozent der Mafowerk-Befragten die „Rebsorte Dornfelder“ für eine Marke.

Im Rahmen der mafowerk-Studie „Consumer Insights Wein 2012“ wurden 1.050 Verbraucher im April 2012 zu ihren Einkaufs- und Verbrauchsgewohnheiten beim Weinkauf befragt. Die Basis habe „eine repräsentative Onlinebefragung“ gebildet.

www.mafowerk.de

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Zwischen Ekel-Challenges und Kotzfrüchten: Diese Werbekunden präsentieren ihre Produkte beim RTL-Dschungelcamp

Wenn es eine Show im deutschen Fernsehen gibt, die durch Sonderwerbeformen glänzt, dann…

Roboter Somnox hilft beim schlafen… und er atmet

Der SPIEGEL titelte jüngst: „Dumm wie ein Sieb“ und tatsächlich sind Roboter heute…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige