Suche

Werbeanzeige

Mama ante portas

Es herrscht Einigkeit rund um den Globus: Mütter sorgen sich um das Gewicht ihrer Kinder, beziehen Umwelt- und Gesundheitsthemen wie Übergewicht neben Qualität und Preis in Kaufentscheidungen ein und nennen Experten und ihr näheres Umfeld als wichtigste Berater.

Werbeanzeige

Zu diesen Ergebnissen kommt die „MOMS-Studie“ der global tätigen PR-Agentur Edelman. In der internationalen Studie, durchgeführt durch das Edelman-eigene Forschungsinstitut StrategyOne, wurden Mütter zu ihrem Kaufverhalten und den Einflüssen auf ihre Kaufentscheidungen befragt. In Deutschland sorgen sich beispielsweise 59 Prozent der Mütter heute mehr um die Ernährung ihrer Familie als 1998 – jede Zweite nennt Übergewicht als Anlass. So gehen 51 Prozent deutlich weniger in Fast Food-Restaurants als vor zwei Jahren und 54 Prozent bestätigen, dass das Thema Übergewicht sie in ihren Kaufentscheidungen beeinflusst.

Mütter verlassen sich bei der Kaufentscheidung auf mehrfache Informationsquellen („Überkreuzbeeinflussung“)
und setzen auf den Rat von Empfehlern. Die engere Familie, Ärzte, Apotheker und Krankenschwestern, Freunde
und Medien geben dabei die wichtigsten Impulse. Oberste Kriterien für die Auswahl von Produkten des täglichen
Bedarfs sind Qualität (87 Prozent), Empfehlungen durch Experten (65 Prozent), der Preis (64 Prozent), Umwelt-
freundlichkeit des Produktes (54 Prozent) und Vertrauen in die Reputation der Marke (52 Prozent). Dann folgen
die Reputation des Herstellers, Empfehlungen aus dem privaten Umfeld und Coupon-Programme und ähmliches.

„Unsere Studie zeigt, dass kein Hersteller von Nahrungsmitteln heute mit Produktmarketing allein das Vertrauen
dieser Zielgruppe gewinnen und sich im Wettbewerb positiv abheben kann“, erklärt Cornelia Kunze,
Geschäftsführerin Edelman Deutschland. Vielmehr seien ganzheitliche Informationen rund um Ernährung und
Gesundheit gefragt. Befragt wurden zwischen dem 1. September und dem 1. Oktober 2003 1.450 Mütter in den USA und je 150 in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Kanada, Mexiko, Australien und China.

www.edelman.de

Schauen Sie sich zu diesem Thema auch unsere aktuelle Checkliste „Kunden vor der Kaufentscheidung“ an!

Kommunikation

Werbeagentur Dojo veröffentlicht verrückten Anti-Influencer-Rap mit vielen Influencern, um Klamotten zu promoten

Ein Video gegen die Influencer-Hysterie gespickt mit prominenten Vertretern dieser Szene? Das Musikvideo der Berliner Werbeagentur Dojo setzt diese Idee um und stellt eine neue Modekollektion mit dem Namen „Defluencer" vor. Veröffentlicht wurde die schräge Werbekampagne passend zum Abschluss der Berliner Fashion Week. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Netflix-Quartalsbilanz: Streaming-Pionier steigt zum 100 Milliarden-Dollar-Koloss auf

Der Hollywood-reife Traumlauf geht weiter: Netflix konnte erneut die Erwartungen der Wall Street…

“Für immo” vor Netto und der Telekom: YouTube kürt die zehn erfolgreichsten Werbevideos des Jahres 2017

And the winner is: Jung von Matt. YouTube hat in Hamburg seine Liste…

Luxus-Suite gegen PR-Video: Hotelchef outet Youtuberin als Schnorrerin und offenbart die Tücken des Influencer Marketings

Influencer Marketing ist die wohl zurzeit umstrittenste Disziplin der Online Werbung. Im Fokus…

Werbeanzeige

Werbeanzeige