Werbeanzeige

Märchenhafter Gewinn für das Medienunternehmen Disney

Micky und Minni Mouse sind stolz auf ihren Arbeitgeber: Disney legte im letzten Geschäftsjahr deutlich an Gewinn zu. © dpa 2015

Der amerikanische Medienkonzern Walt Disney hat Ende 2014 noch einmal einen starken Gewinnzuwachs vermeldet. Bis Ende Dezember erhöhte sich der Gewinn um 19 Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Aktie stieg um mehr als drei Prozent.

Werbeanzeige

Beim US-Medienkonzern Disney läuft es rund. Auch im Geschäftsquartal bis Ende Dezember erhöhte sich der Gewinn. Die Einnahmen sprudelten in allen Geschäftsbereichen. Die Mediensparte, die wichtigstes Geldquelle mit dem Flaggschiff ABC legte um elf Prozent zu. Einzig die Filmsparte spielte zuletzt weniger ein. Trotzdem: Der Konzern verdiente kräftig an der Vermarktung der bekannten Charaktere beispielsweise als Spielzeug.

„Frozen“-Merchandise steigert den Umsatz

Wegen starker Verkäufe von „Frozen“-Puppen legte der Konzern ein glänzendes Weihnachtsquartal vor. Der US-Unterhaltungskonzern übertraf die Erwartungen der Experten. Mit „Frozen“ macht Disney inzwischen seit mehreren Quartalen Kasse. Zuerst mit der Filmversion, dann über DVD-Verkäufe und nun mit den Spielzeugen. Die für „Frozen“-Puppen zuständige Sparte legte im Winterquartal einen Gewinnsprung von 46 Prozent vor. Auch bei DVDs verkaufte sich der Animationsfilm erneut ausgesprochen gut.  Dazu boomen in den USA die Besucherzahlen in den Freizeitparks und der Gewinn  stieg hier um ein Fünftel.

In der absatzwirtschaft Nr.4 erfahren Sie mehr über das Unternehmen Disney

Kommunikation

Markenstudie 2016: „Ostmarken waren gestern, heute zählt die Region“

26 Jahre nach der Wiedervereinigung gleichen sich Ost und West immer mehr an, strukturbedingte Unterschiede – wie Kaufkraft, Haushaltsnettoeinkommen oder unterschiedliche Einkaufstage – bleiben bestehen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die AGF führt im Januar (endlich) gemeinsame TV-und-Streaming-Reichweiten ein

Nach jahrelanger Vorarbeit ist es im Januar so weit: Erstmals werden in Deutschland…

Sparkurs bei Air Berlin, Lidl versteht Spaß und Gucci geht neue Wege

Von Air Berlin steckt in den roten Zahlen, jetzt will der Konzern schrumpfen.…

Editorial zur absatzwirtschaft 10/2016: Visionen brauchen Egos und Bedürfnisse

Donald Trump ist unbestritten ein Phänomen. In Sachen Eigenvermarktung macht dem US-Präsidentschaftskandidaten keiner etwas…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige