Suche

Anzeige

Lufthansa, Canon, Sony Ericsson und Aston Martin überzeugten

In diesem Jahr überzeugten Lufthansa, Canon, Sony Ericsson und Aston Martin als erfolgreiche Marken. Serviceplan Gruppe, GfK, SevenOne Media, WirtschaftsWoche, Markenverband und GWP media-marketing zeichnen die Labels heute abend mit dem Award „best brands 2008“ aus.

Anzeige

Im fünften Jahr der Verleihung setzt sich Lufthansa in der Kategorie „Beste Unternehmensmarke“ durch, Canon gewinnt als „Beste Produktmarke“ und Sony Ericsson überzeugt als „Beste Wachstumsmarke“. Den Award in der diesjährigen Sonderkategorie nimmt Aston Martin für das „Beste Luxusautomobil bei Entscheidern“ entgegen. Neben der „best brands“-Trophäe erhalten die Preisträger von SevenOne Media, WirtschaftsWoche und Serviceplan einen Scheck über Kommunikations- und Medialeistungen im Wert von insgesamt über einer Million Euro.

Bei der Auszeichnung entscheidet nicht nur eine Jury über die Gewinner, sondern eine repräsentative Studie der GfK. Die prämierten Kandidaten müssen sich an zwei Kriterien messen lassen: an ihrem tatsächlichen wirtschaftlichen Markterfolg sowie an der Beliebtheit ihrer Marke in der Wahrnehmung des Verbrauchers. Lufthansa, die im Ranking „Beste Unternehmensmarke“ bereits seit drei Jahren unter den Top Five rangiert, schafft es dieses Jahr aufs Siegertreppchen. Damit verweist der Konzern den Vorjahressieger Miele auf den vierten Platz – hinter Aldi (Platz 2) und adidas (Platz 3).

In der Kategorie „Beste Produktmarke“ gewinnt die Marke Canon vor adidas (Platz 2) und Tchibo (Platz 3). Und im Ranking „Beste Wachstumsmarke“ konnte sich Sony Ericsson – wie auch im Vorjahr – den ersten Platz sichern. Die Plätze zwei bis neun gehen an Marken, die noch nie im Ranking vertreten waren – mit einziger Ausnahme von Samsung (2005). Die Plätze zwei und drei belegen Panasonic und Brise. In der Sonderkategorie „Bestes Automobil in der Luxusklasse bei Entscheidern“ schob sich Aston Martin DB9 nach vorn und verweist namhafte Automobile wie den Lamborghini Murciélago (Platz 2) und den Audi R8 (Platz 3) auf die Plätze.

www.bestbrands.de

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige