Suche

Anzeige

L’Tur setzt auf mobiles Geschäft

Der Last-Minute-Reise-Anbieter „L’Tur“ geht nach Informationen des Onlineportals der Fachzeitschrift „Touristik Aktuell“ nun auch mit mobilen Reiseverkäufern auf Kundenfang. Danach sollen vorerst zwölf Shops ihre Berater direkt zu ihren Stammkunden schicken.

Anzeige

Die Verkäufer seien per Laptop an die Zentrale angeschlossen, sodass Buchungen wie im Reisebüro in „Echtzeit“ erfolgen könnten. Zudem sollen die mobilen Mitarbeiter der Reisebüro-Kette auch auf Straßenfesten sowie bei Geschäftseröffnungen und Vereinsfeiern präsent sein.

Insgesamt verfüge „L’Tur“ derzeit über 167 Shops, von denen sich die meisten in Innenstadtlagen befänden. Darüber hinaus zeige das Unternehmen aber auch an vielen Flughäfen Flagge. L’Tur-Hauptgesellschafter sei mit 70 Prozent der Anteile „Tui Travel“. Die übrigen 30 Prozent würden Gründer Karl-Heinz-Kögel gehören. Thomas Cook soll nicht mehr an „L’Tur“ beteiligt sein.

www.touristik-aktuell.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Vorbild Landwirte: Was sich die Digitalbranche von der Agrarwirtschaft abschauen kann

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Produkte für „ihn“ und „sie“? Marken definieren Gender, Eigentum und Einkaufserlebnis neu

Die Normen, die bis dato die typische Funktionsweise von Marken bestimmt haben, kommen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige