Suche

Anzeige

L’Tur setzt auf mobiles Geschäft

Der Last-Minute-Reise-Anbieter „L’Tur“ geht nach Informationen des Onlineportals der Fachzeitschrift „Touristik Aktuell“ nun auch mit mobilen Reiseverkäufern auf Kundenfang. Danach sollen vorerst zwölf Shops ihre Berater direkt zu ihren Stammkunden schicken.

Anzeige

Die Verkäufer seien per Laptop an die Zentrale angeschlossen, sodass Buchungen wie im Reisebüro in „Echtzeit“ erfolgen könnten. Zudem sollen die mobilen Mitarbeiter der Reisebüro-Kette auch auf Straßenfesten sowie bei Geschäftseröffnungen und Vereinsfeiern präsent sein.

Insgesamt verfüge „L’Tur“ derzeit über 167 Shops, von denen sich die meisten in Innenstadtlagen befänden. Darüber hinaus zeige das Unternehmen aber auch an vielen Flughäfen Flagge. L’Tur-Hauptgesellschafter sei mit 70 Prozent der Anteile „Tui Travel“. Die übrigen 30 Prozent würden Gründer Karl-Heinz-Kögel gehören. Thomas Cook soll nicht mehr an „L’Tur“ beteiligt sein.

www.touristik-aktuell.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

E-Sport im TV: Warum sich lineare Angebote gegen Twitch & Co. nicht durchsetzen können

Es gibt Sportverbände, die sich um diesen Hype reißen würden, der gerade um…

Gamescom feiert den E-Sport: 51 Millionen Euro hat die Branche in Deutschland im Jahr 2017 umgesetzt

Es wird immer deutlicher: Deutschland entwickelt sich im Bereich E-Sports schneller als europäische…

Carrypicker, Marmetube, SofaConcerts, …: Sechs Start-ups treten beim MarkenSlam gegeneinander an

Nach den großen Erfolgen in den ersten beiden Jahren bringt der Marketing Club…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige