Suche

Werbeanzeige

Lösung für mehr Effizienz im Versand auf dem Markt

Die Mad Geniuses GmbH und die IX-Tech GmbH präsentieren mit „Scan-2-Light“ eine übergreifende Logistiklösung für den E-Commerce. Damit soll Online-Händlern ermöglicht werden, Ein- und Auslagerungen, Warenbewegungen und Versandprozesse lückenlos abzubilden und effizient zu steuern. Dies geschehe auf Basis der Versandhandelssoftware Pixi von Mad Geniuses, die das System mit Lagerinfrastruktur-Lösungen von IX-Tech verbinde.

Werbeanzeige

Mittels Signalleuchten an Lagerplätzen könnten Unternehmen mit Scan-2-Light alle Prozesse der Warenein- und auslagerung sowie der Kommissionierung und laufenden Inventuren optimieren. Das habe geringere Kosten pro Lagerplatz und reibungslose Abläufe zur Folge.

IX-Tech biete die Lösung als Put-to-Light-System an der Boxrange und als Pick-by-Light- und Put-to-Light-Lösung für das gesamte Lager an. Bei der Auftragsabwicklung führe jeder Lagerarbeiter ein mobiles Datenerfassungsgerät (MDE) mit sich, auf dem alle wichtigen Informationen wie Versanddaten, Lagerbestand oder Warenbewegungen hinterlegt und einzusehen sind. Die Arbeit im Versand könne somit beleglos ohne Picklisten und Lieferscheine erfolgen.

Die Signalleuchten an Lagerplätzen würden jedem Mitarbeiter zeigen, wo der nächste Artikel auf den Versand wartet und für optimierte Laufwege sorgen. Die Entnahme werde durch das Einscannen des Artikelbarcodes oder durch die Quittierungstaste auf dem MDE bestätigt. Dieser Schritt schalte die Signalleuchte am Lagerplatz des erfassten Artikels ab und aktiviere die nächste Signalleuchte.

Durch das Scannen des Artikels werde sowohl die Entnahme bestätigt und an die zentrale Pixi-Anwendung gemeldet als auch die Artikelnummer des entnommenen und gescannten Artikels mit der verglichen, die sich auf dem noch offenen, bisher nicht erfassten Artikel befindet. Fehlversendungen oder vermeintliche Artikelverluste ließen sich damit auf ein Minimum reduzieren.

www.pixi.eu,
www.ix-tech.de

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Warum innovative Startup-Ideen und Gadgets vor allem für ältere Menschen lebensnotwendig sind

Damit Ältere länger selbstbestimmt leben können, nutzen immer mehr Menschen über 65 Jahre…

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Zwischen Ekel-Challenges und Kotzfrüchten: Diese Werbekunden präsentieren ihre Produkte beim RTL-Dschungelcamp

Wenn es eine Show im deutschen Fernsehen gibt, die durch Sonderwerbeformen glänzt, dann…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige